Mobile Dienste: Communication World 2003 diskutiert Chancen und Perspektiven in einem der wichtigsten Zukunftsmärkte

München (OTS) -

Top-Besetzung beim internationalen Kongress zur SYSTEMS

Unter dem Motto "Fulfilling the promise - Mobile Services for Everybody" diskutieren Spitzen-Manager aus Telekommunikation und Software-Industrie auf der Communication World 2003 die aktuellen Trends und Entwicklungen im Bereich mobiler Dienste. Der internationale Kongress findet am 20. Oktober 2003 in München parallel zur SYSTEMS statt. Veranstaltet wird das mobile Gipfeltreffen von der Messe München und gotoBavaria, der Agentur des Freistaates Bayern für Medien, Informations- und Kommunikationstechnik. Schirmherr des Kongresses ist Staatsminister Erwin Huber, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei.

Mobile Dienste sind der Wachstumsmarkt der nächsten Jahre. Nach einer Studie der EU-Kommission werden bereits im Jahr 2005 mehr als 13 Mrd. Euro mit mobilen Inhalten erwirtschaftet. Sowohl die Mobilfunk- als auch die IT-Branche wollen mit zum Teil sehr unterschiedlichen Konzepten an diesem neuen Markt partizipieren. Die Weiterentwicklung des Mobilfunks hin zu multimedialen Diensten steht demzufolge im Mittelpunkt von Panel I der Communication World, in dem die Geschäftsführer und CEOs der Mobilfunk-Größen T-Mobile, Vodafone, mmO2, NTT DoCoMo und debitel die gravierenden Veränderungen in der Mobilfunklandschaft diskutieren. Bereits zum Jahresende sollen 50 Prozent aller Handys mit eingebauter Kamera verkauft werden. Mit UMTS steht zudem künftig ein weiteres, übertragungsstarkes Netz zur Verfügung.

Aber auch die IT-Branche hat sich verstärkt auf den Trend zu mobilen Anwendungen eingestellt. Neben einem zunehmenden Einsatz von WirelessLAN-Komponenten (als Hotspot-Technologie wie auch für firmeninterne Lösungen) strebt die Informationstechnik generell die "Mobilisierung" der Daten an. Zu jeder Zeit und an jedem Ort auf wichtige Daten zugreifen zu können, ist die große Zielsetzung. Welche Konsequenzen und Chancen sich für die Softwarebranche aus der zunehmenden Mobilisierung der Daten ergeben, darüber diskutieren Top-Entscheider von Microsoft, SwissCom Eurospot (der größte europäische Anbieter von WLAN-Hotspots), Cisco und Siemens im Panel II.

Die Rolle des Content steht im Mittelpunkt von Panel III. Zum ersten Mal wird dabei der CEO der neu gegründeten M-Payment Services Association, Tim Jones, einen Einblick in die Entwicklung eines netzübergreifenden Bezahlverfahrens geben. Im netzübergreifenden Ansatz sehen viele Experten den wichtigsten Erfolgsfaktor für den Ausbau des Mobile Business. Um bereits realisierte praktische Anwendungen geht es im Automobilbereich (Kundenbindung und fahrerorientierte Services) wie im Bereich Mobile Marketing und Medien. Hier zeigen namhafte Unternehmen, welche innovativen Lösungen bereits heute im mobilen Umfeld möglich sind.

Der Erfolg des multimedialen Mobilfunks wird sehr stark davon abhängen, wie die Komponenten Netz, Endgeräte und Content miteinander harmonieren. "Bayern als europaweit führender Hightech- und Medienstandort", so Staatsminister Erwin Huber, "spielt bei der Vernetzung der unterschiedlichen Branchen - IT, Telekommunikation und Medien eine entscheidende Rolle". "Nirgendwo sonst sind Mobilfunkgesellschaften, Diensteanbieter und Zulieferer von Software und Hardware in so konzentrierter Form präsent wie in Bayern", unterstreicht Dr. Thomas Wellenhofer, Geschäftsführer der Standortmarketing-Agentur gotoBavaria als Mitveranstalter der Communication World 2003.

Der hochkarätige, internationale Kongress beginnt am 20. Oktober 2003 um 11.00 Uhr im ICM der Neuen Messe München. Eröffnet wird das Gipfeltreffen vom Leiter der Bayerischen Staatskanzlei, Staatsminister Erwin Huber und dem Geschäftsführer der Messe München, Klaus Dittrich. Ein Grußwort spricht der Präsident des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM), Willi Berchtold.

"In diesem spannenden Marktsegment setzt die SYSTEMS ihre Erfolgsstory aus dem vergangenen Jahr fort und unterstreicht ihre Rolle als Treffpunkt von Wirtschaft, Politik und Medien", so Klaus Dittrich. Hochkarätige Referenten zeigen die Chancen und Perspektiven für den neuen Markt auf. Praxisnah und kompakt erfahren Anwender hier alles Wissenswerte für einen der wichtigsten Zukunftsmärkte.

Weitere Informationen unter www.systems.de/communicationworld sowie http://www.gotoBavaria.org/communicationworld.

ots Originaltext: Messe München GmbH

Rückfragen & Kontakt:

Ellen Richter-Maierhofer, Pressereferat SYSTEMS
Tel.: +49 (0) 89/949-20650, Fax: +49 (0) 89/949-20659
richter-maierhofer@messe-muenchen.de

Richard Tigges, Leiter Corporate Communications
gotoBavaria - Agentur des Freistaates Bayern
für Medien, Informations- und Kommunikationstechnik
Tel.: +49 (0) 89/219237-00, Fax +49 (0) 89/219237-20
richard.tigges@gotoBavaria.org

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0003