FPÖ Kärnten steht hinter arbeitsfreien Sonntag

Im Zuge einer Pressekonferenz erteilte heute der freiheitliche Landesparteiobmann von Kärnten, Dr. Martin Strutz, den Bestrebungen des Finanzministers nach einer totalen Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten eine klare Absage.

Die FPÖ Kärnten habe in dieser Frage schon immer eine klare Haltung bezogen. "Wir stehen hinter einem arbeitsfreien Sonntag". Betroffen von einer Ausweitung wären vor allem die Frauen. "Daher richtet sich eine solche Maßnahem gegen die Familie, das Recht der Kinder auf ihre Mütter sowie das soziale und kulturelle Leben".

Strutz machte darauf aufmerksam, dass es in Kärnten ein Bündnis für den arbeitsfreien Sonntag gibt. Wir werden nicht zulassen, dass dieses Bündnis aufgeweicht werde. Der freiheitliche Landesparteiobmann kündigte unter anderem eine Postkartenaktion sowie Initiativen im Kärntner Landtag an, um Grasser von seinen Plänen abzubringen.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Landtagsklub
Landhaus
0463/513272

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001