Henkel Central Eastern Europe im ersten Halbjahr mit Umsatzplus

Wiener Standort als Osteuropa-Zentrale gestärkt

Wien (OTS) - Mit der neuen Verantwortung für Russland konnte die Henkel Central Eastern Europe mit Sitz in Wien im ersten Halbjahr 2003 einen Nettofremdumsatz von 476,4 Millionen Euro erzielen. Dies bedeutet eine Umsatzsteigerung von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Russland erzielte im ersten Halbjahr einen Umsatz von 56 Millionen Euro.

Das Stammgeschäft der Henkel CEE ohne Russland (422 Millionen Euro) erzielte im ersten Halbjahr 2003 eine Umsatzsteigerung von 4,6 Prozent. Bereinigt um Wechselkurseffekte entspricht dies einer Umsatzsteigerung von 10,5 Prozent.

Umsatzplus kommt aus Osteuropa

82 Prozent des Umsatzes hat Henkel in den osteuropäischen Ländern erzielt. "Damit baut Henkel in CEE seine Rolle als Osteuropa-Headquarters innerhalb der internationalen Henkel Gruppe weiter aus.", so Dr. Friedrich Stara, Präsident der Henkel Central Eastern Europe. Der österreichische Markt sei dagegen weiterhin stagnierend.

Die größten Länder innerhalb der Henkel CEE sind Polen, Österreich, Ungarn und Russland.

Zugpferd ist mit einem Plus beim Nettofremdumsatz gegenüber dem Vorjahr von 36 Prozent der Unternehmensbereich Wasch- und Reinigungsmittel. Darin inkludiert ist auch das neu hinzugekommene Russlandgeschäft.

Der Unternehmensbereich Wasch- und Reinigungsmittel verzeichnet beim Stammgeschäft ohne Russland im ersten Halbjahr ein Umsatzwachstum von 7,1 Prozent. Wechselkursbereinigt entspricht dies einer Steigerung von 12,8 Prozent. Mit 230 Millionen Euro Nettofremdumsatz hat dieser Unternehmensbereich 48,3 Prozent Anteil am Gesamtumsatz der Henkel CEE im ersten Halbjahr, gefolgt von Kosmetik mit 23 Prozent Anteil, Klebstoffe von 13,9 Prozent und Technologies von 12,9 Prozent Anteil.

Henkel CEE ist in Mittel- und Osteuropa die Nummer 1 bei Klebstoffen und Haarkosmetik sowie eine starke Nummer 2 im Waschmittelbereich. Auch im Technologiebereich ist Henkel die Nummer 1 in der Region. Zu den bekanntesten Henkel-Marken in der Region zählen Loctite, Pattex, Schwarzkopf, Poly, Fa, Silan oder Persil.

Innerhalb der internationalen Henkel Gruppe ist die Henkel CEE im Umsatz die Nummer drei nach Henkel Deutschland und Henkel Amerika.

Derzeit arbeiten 7.900 Mitarbeiter für Henkel CEE in 18 Ländern Mittel- und Osteuropas.

Zur Henkel CEE gehören heute unter anderem die Gesellschaften Henkel Austria (Österreich), Henkel Balti (Estland), Henkel Eesti (Estland), Henkel Latvia (Lettland), Henkel Lietuva (Litauen), Henkel CR (Tschechien), Henkel Croatia (Kroatien), Henkel Magyarország (Ungarn), Henkel Merima (Serbien und Montenegro), Henkel Polska (Polen), Henkel Romania (Rumänien), Henkel Bautechnik Romania (Rumänien), Henkel Slovensko (Slowakei), Henkel Slovenija (Slowenien), Henkel Bulgaria (Bulgarien), Henkel Jugoslavija (Serbien und Montenegro), Henkel Russia, Henkel-Pemos (Russland), Henkel-South (Russland), Henkel-Era (Russland), Henkel Bautechnik Russia, Henkel Ukraine sowie die Henkel Bautechnik und die Henkel Uzhgorod in der Ukraine.

Rückfragen & Kontakt:

Henkel Central Eastern Europe
Mag. Sabine Schauer
Telefon: +43 1 71104-2253
Fax: +43 1 71104-2650
sabine.schauer@henkel.at
http://www.henkel.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HAG0001