WB-Direktor BR Gottfried Kneifel: Öffnungszeitenregelung bleibt auch nach der Wahl

Linz (OTS) - Wer die Handschlagqualität und die Verlässlichkeit von Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer kennt, der weiß, dass die Landesverordnung zu den Ladenöffnungszeiten auch nach der Landtagswahl am 28. September halten werde, stellte heute zu Behauptungen von SP-Seite Wirtschaftsbunddirektor Gottfried Kneifel fest.

Der OÖ. Wirtschaftsbund verstehe sich als Anwalt der kleinen und mittleren Handelsbetriebe, sowie der in diesen Unternehmen beschäftigten Menschen. Eine schrankenlose Liberalisierung der Öffnungszeiten würde nur den großen Ketten nutzen und sowohl die Arbeitskosten als auch die Preise durch vermehrten Personaleinsatz erhöhen.

Die Aussage von LH-Stv. Haider, wonach ich im Bundesrat für eine unbeschränkte Öffnung plädiert habe, sei völlig falsch, stellte Kneifel heute klar. Im Bundesrat ging es um die Beschlussfassung über die Rahmengesetzgebung, deren Verordnung in Oberösterreich zu einem einstimmigen Beschluss aller Sozialpartner geführt hat, mit dem Ziel, die bisherigen Öffnungszeiten beizubehalten. Dass Haider dies nicht erkenne, zeige seine mangelnde Kompetenz bei der Anwendung von Wirtschaftsgesetzen.

(Rede von Bundesrat Gottfried Kneifel zum Thema Ladenöffnungszeiten im Volltext unter http://www.kneifel.at).

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christoph Kremer
WB-Landesleitung
Tel: (0732) 77 18 55-18, Fax: (0732) 7620-341
christoph.kremer@ooe-wb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0001