Grüne: Großer Erfolg der Grünen Anti-Ozonaktion "I BIN DABEI"

Fast 5000 Wiener AutofahrerInnen wollen jeden zweiten Tag auf ihr Auto verzichten.

Wien (Grüne) - "Endlich tut mal jemand was", solche und ähnliche Wortmeldungen waren bei der Wienweiten Verteilaktion der Wiener Grünen am Wochenende von der Mehrheit der AutofahrerInnen zu vernehmen. "Wir sind selber überrascht, wie groß die Zustimmung unsere Anti-Ozonaktion unter den AutofahrerInnen war", freut sich der Umweltsprecher der Wiener Grünen, Rüdiger Maresch und weiter: "Dies bestärkt uns in unserem Anliegen, WienerInnen für das Thema Ozon zu sensibilisieren und damit zu erreichen, dass wir gemeinsam etwas für die Lebensqualität unser Stadt tun können."

Die Grüne Pickerl-Aktion "I BIN DABEI", die letzte Woche ins Leben gerufen wurde, soll die BürgerInnen überzeugen, das Auto nur jeden zweiten Tag, entweder an geraden oder ungeraden Tagen, zu benützen.

Nur, dass die Wiener Stadtregierung auf die anhaltend hohe Ozonbelastung bislang in keinster Weise reagiert hat, kritisiert der Grüne Umweltsprecher. Maresch: "Der Hauptverursacher Verkehr muss eingeschränkt werden. Statt dessen will die Stadt Wien den internationalen Transitverkehr mit der Lobauautobahn nach Wien holen. Wenn Wien eine Umweltmusterstadt werden will, darf die Wiener Stadtregierung nicht tatenlos zuwarten, bis die Ozonwerte vielleicht von selbst im September zurückgehen."

Aufkleber für gerade und ungerade Tage sind noch im Grünen Klub (Tel.: 4000-81800) erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Grüner Klub im Rathaus
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001