Arztabrechnung über Internet

Wien (OTS) - Die Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) bietet ihren Vertragsärzten seit kurzem ein besonderes Service: die Honorarabrechnung kann "online" erfolgen, bis auf wenige Ausnahmen erübrigt sich die Übersendung von Patientenscheinen. Voraussetzungen sind lediglich ein Internetanschluss und eine digitale Signatur.

Bei der Anwendersoftware für das neue Service, das schrittweise auch andere Krankenversicherungsträger nützen werden, handelt es sich um eine SVA-Entwicklung im Auftrag des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger. Dieser stellt auch die Datendrehscheibe dar und verteilt die Abrechnung sozialversicherungsintern.

Das neue Service "Arztabrechnung" kann über die SVA-Homepage aufgerufen werden. Auf der Startseite findet sich unter "Online Services" der Button "Arztabrechnung", mit dem man zum Verrechnungsschein gelangt. Die Anwendung kann auch unter Service -Vertragspartner - Verrechnungsschein aufgerufen werden.

SVA-Generaldirektor Mag. Stefan Vlasich zu dem neuen Service: "Es freut mich, dass die SVA als einer der ersten Versicherungsträger den Vertragsärzten dieses Service anbieten kann; damit ist es gelungen, einen bedeutenden Schritt in Richtung Verwaltungsvereinfachung zu setzen. Ich bin davon überzeugt, dass das Internet von den Ärzten als zusätzliche Kommunikationsschiene immer stärker genutzt werden wird. Auch die österreichische Ärztekammer begrüßt das neue Service für ihre Mitglieder."

Die SVA im Internet findet man unter http://www.sva.or.at

Rückfragen & Kontakt:

Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft
Gerhard Schumlits
Tel. Nr.: (01) 546 54/3466 DW
Gerhard.Schumlits@sva.sozvers.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001