ÖBB-Vorstand Schmidt bei Landesrat Rein

Wichtigste Themen: Bahn-Material und Postbus-Verkauf

Bregenz (VLK) – Im Landhaus in Bregenz traf kürzlich Verkehrslandesrat Manfred Rein mit ÖBB-Vorstandsdirektor
Ferdinand Schmidt zusammen. Beherrschende Gesprächsthemen
waren die künftige Verbesserung der Ausstattung des
Wagenmaterials der Bahn sowie der Verkauf der Postbus AG.
****

Im Personenverkehr der Bahn soll in Zukunft der Einsatz
von Doppelstockwagen dazu beitragen, das hohe
Fahrgastaufkommen in Spitzenzeiten wie zum Beispiel im
Frühverkehr besser zu bewältigen und Verspätungen zu
reduzieren. Die blau-weißen Garnituren, die derzeit noch im Regionalverkehr eingesetzt werden, sollen durch moderne
Triebwagen, den so genannten Talent, ersetzt werden.

Weiters beabsichtigt die ÖBB die Postbusflotte zu
übernehmen und einen Teil davon an Private
weiterzuveräußern. In Vorarlberg wird im Rahmen dieses
Planes eine Ländle-Lösung angestrebt, um das schon bisher hervorragend funktionierende System des öffentlichen Personennahverkehrs weiter zu optimieren.

Schließlich bot das Treffen im Landhaus auch
Gelegenheit, gemeinsam mit Vertretern führender
Vorarlberger Industriebetriebe Möglichkeiten zu erörtern,
wie mehr Güter von der Schiene auf die Straße verlagert
werden können.
(gw/mt/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20135
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004