Prokop: "JobOskar" als Unternehmensauszeichnung

NÖ fördert berufliche Integration von Behinderten

St. Pölten (NÖI) - Das Potenzial von Menschen mit Behinderungen wird von immer mehr Unternehmen erkannt und eingesetzt. Dieses Erkennen gilt es mit allen Kräften zu unterstützen. Der JobOskar -eine bundeslandweite Initiative des Bundessozialamtes und der Caritas in Kooperation mit dem AMS, der Wirtschafts- und der Arbeiterkammer sowie des Landes Niederösterreich - möchte gerade diesen Unternehmen die Möglichkeit geben, ihr Engagement in der beruflichen Integration zu präsentieren um Vorbildfunktion zu übernehmen.****

Gottseidank gibt es schon jetzt viele niederösterreichische Unternehmen, die vorbildlich beweisen, dass dieses Vorhaben keine Utopie ist, sondern die Schaffung "barrierefreier" Arbeitsplätze durchaus realisiert werden kann.
Heuer - im europäischen Jahr der Menschen mit Behinderungen - wird erstmalig auch in Niederösterreich ein Preis ausgeschrieben, der Betriebe auszeichnet, die bereits jetzt Menschen mit Behinderungen optimale Gegebenheiten am Arbeitsplatz bieten.
Verliehen wird der JobOskar-Niederösterreich von Caritas und Bundessozialamt in Kooperation mit dem AMS, der Wirtschaftskammer, der Arbeiterkammer und dem Land Niederösterreich.
Diese breite Basis der Veranstalter und Partner ist aber nicht nur ein Beweis für die hohe Qualität des JobOskars, viel mehr wird dadurch auch die Dringlichkeit und Wichtigkeit des Themas Integration von Menschen mit Behinderungen in den freien Arbeitsmarkt verdeutlicht.

Voll hinter dieser Initiative steht auch Landeshauptmann-Stellvertreterin Liese Prokop, die dazu ausführt: " Gerade im berufsfähigen Alter erfolgt eine Integration im erheblichen Ausmaß durch die Teilnahme am Arbeitsleben. Speziell ein Arbeitsplatz gewährt Menschen mit besonderen Bedürfnissen ein möglichst normales Leben. Zudem reiht sich der JobOskar nahtlos in die Aktivitäten des Landes Niederösterreich im Europäischen Jahr der Menschen mit Behinderungen ein. In Erinnerung rufen möchte ich beispielsweise nur den Aktionstag des Vorjahres im Regierungsviertel, die Aktion Schutzengel, die Initiative "Sei mein Freund ..." oder das tolle Sport- und Spielefest für Menschen mit besonderen Bedürfnissen in der NÖ Landessportschule", so Prokop.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004