Die Stimmen: ORF-Premiere für spannende RTL/ORF-Koproduktion

Mariele Millowitsch verdächtigt Nestroy-Preisträgerin Ulli Maier des mehrfachen Mordes

Wien (OTS) - Als "Nikola" (zurzeit Montag bis Freitag, 13.40 Uhr, ORF 2) eroberte die sympathisch-bodenständige Mariele Millowitsch bereits die Herzen der ORF-Zuseherinnen und -Zuseher. Am Dienstag, dem 19. August 2003, spielt die engagierte Tochter des beliebten Volksschauspielers Willy Millowitsch Mona Seiler, ihres Zeichens frisch gebackene Leiterin der Münchner Mordkommission - um 20.15 Uhr in ORF 1 in der packend-spannenden RTL-/ORF-Koproduktion "Die Stimmen". Im atmosphärisch-dichten und komplexen Thriller hat Mona als Chefin einer reinen Männerriege keinen leichten Stand - auch nicht bei ihrem Kollegen Fischer (Max von Thun). Als Mona bei einer Reihe von Morden, die alle die gleiche Handschrift tragen, lange im Dunkeln tappt, droht sie das Gespött der Abteilung zu werden.

Ganz und gar nicht zum Gespött wurden "Die Stimmen" bei der Ausstrahlung in Deutschland im Mai 2003: Hohe Publikumsakzeptanz ließ die Crew rund um Regisseur Rainer Matsutani ("666 - Trau' keinem, mit dem du schläfst") jubeln - denn mehr als sechs Millionen verfolgten den Krimi in Deutschland.

Im Visier der Millowitsch: Österreichische Bühnenstars

In weiteren Rollen spielen die Österreicher Ulli Maier (Nestroy-Preisträgerin 2002 als Beste Schauspielerin, zuletzt die Mörderin in "Trautmann - Lebenslänglich" und in Salzburg in "Jedermann" auf der Bühne) und Alexander Lutz ("Wir bleiben zusammen"), der vor kurzem für die LISA-Film/ORF-Koproduktion "Traumhotel - Sterne über Mauritius" vor der Kamera stand und nun für den ORF in der Wachau dreht ("Der Ferienarzt in der Wachau"), sowie der umjubelte Burgschauspieler Roland Koch. Zu sehen sind auch Severin Sonntag, Ludwig Blochberger, Julia Dietze, Tristano Casanova, Ben Wolter, Johnny Müller, Josefine Jacob und Florian Teichtmeister. Das Drehbuch stammt von Peter Petersen. Die Geschichte zu "Die Stimmen" basiert auf dem gleichnamigen Roman von Christa von Bernuth.

Nähere Infos zum Inhalt sind unter http://presse.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001