Neue Steuerungsanlage im Wasserwerk Krems

Optimale Wasserversorgung und schonende Ressourcennutzung

St. Pölten (NLK) - 420.000 Euro investierte das Wasserwerk Krems
in eine neue Steuerungsanlage. Diese ist auf dem letzten Stand der Technik und mit 690 Alarmmeldungen ausgestattet, so dass die Mitarbeiter auf Grund der genau definierten Störung prompt und effizient reagieren können.

Die neue Anlage ermöglicht es, die meisten auftretenden Störungen vom Schreibtisch aus zu beheben. Die Leistungen der Anlage werden auf einem Bildschirm sowohl grafisch als auch tabellarisch dargestellt, wodurch eventuelle starke Schwankungen, die auf Störungen im Rohrnetz hindeuten, schnell erkannt werden können. Durch die neue Anlage werden die optimale Trinkwasserversorgung und eine effiziente Bewirtschaftung des kostbaren Nass gewährleistet.

Nähere Informationen: Ursula Altmann, Telefon 02732/801-227, e-mail presse@krems.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Ursula Altmann
Tel.: 02732/801-227

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0010