ÖAMTC: West Autobahn nach Unfall in NÖ gesperrt

Mehr als zehn Kilometer Stau

Wien (ÖAMTC-Presse) - Mittwochmittag musste die West Autobahn (A
1) in Niederösterreich nach einem schweren Unfall gesperrt werden, mehr als zehn Kilometer Stau war die Folge.

Nach ersten Informationen hatte ein Fahrzeug zwischen Haag und Sankt Valentin Richtung Salzburg einen Reifenplatzer. Die Lenkerin brachte das Fahrzeug am linken Fahrstreifen zum Stehen und verständigte anschließend über eine Notrufsäule die Autobahngendarmerie. Einige nachfolgende Fahrzeuge sahen den defekten Pkw zu spät und konnten nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Mindestens drei Pkw und ein Lkw waren in den Unfall verwickelt, vier Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Das Team des ÖAMTC-Notarzthubschraubers Christophorus 10, das zur Unfallstelle gerufen wurde, versorgte einen Schwerverletzten und brachte ihn anschließend ins Krankenhaus.

Die West Autobahn war längere Zeit total gesperrt, es bildete sich ein mehr als zehn Kilometer langer Stau. Die ÖAMTC-Informationszentrale riet den Autofahrern, bereits bei Oed von der A 1 abzufahren und bis Sankt Valentin über die Wiener Straße (B 1) auszuweichen.

(Forts. mögl.)

ÖAMTC-Informationszentrale / Da

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0003