Fuhrmann: Gesundheitsvorsorge gerade bei Hitzewelle wichtig

Junge ÖVP verteilt 10.000 "Wellness-Packages" österreichweit in den Bädern

Wien, 13. August 2003 (ÖVP-PK) "100 Tote in Paris durch die Hitzewelle sind ein Beweis dafür, wie wichtig Gesundheitsvorsorge gerade im Sommer ist", so die Bundesobfrau der Jungen ÖVP Abg.z.NR Silvia Fuhrmann heute, Mittwoch. "Daher verteilt die Junge ÖVP österreichweit 10.000 'Wellness-Packages' in den Bädern, um nach der Bundeskonferenz zum Thema Gesundheit auch in der Praxis etwas für die Gesundheit der Österreicherinnen und Österreicher zu tun." ****

Die Aktion laufe bundesweit den ganzen Sommer in Bädern und sei während der Hitze naturgemäß ein voller Erfolg. "Schließlich werden neben Info-Foldern zum richtigen Verhalten während der Hitzewelle auch 10.000 Römerquelle-Emotion-Drinks verteilt", so die Abgeordnete.

Bei der Bundeskonferenz der Jungen ÖVP in Abtenau Ende Juni war ein Leitantrag beschlossen worden, der die Gesundheitsvorsorge in den Mittelpunkt der Gesundheitspolitik rückt. "Die eigene Gesundheit ist die wichtigste Voraussetzung, um überhaupt arbeiten und leben zu können", so Fuhrmann. "Momentan funktioniert Vorsorge nach dem Schema Diagnose und Heilung. Hier kann viel Geld eingespart werden, wenn die Prävention rechtzeitig vor der Diagnose stattfindet. Und mit unseren theoretischen Tipps und praktischen Hilfen zum richtigen Verhalten in der Hitzewelle leisten wir unseren Beitrag dazu", sagte Fuhrmann abschließend.

Hinweis: Der Leitantrag der Bundeskonferenz und weitere Infos sind im Internet unter www.junge.oevp.at nachzulesen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001