Vorarlbergerin überzeugte mit "365 Tage in Damaskus und Wien"

Angelika Mathis gewann 1. Platz des Innovation Lab 2003-Wettbewerbs – LH Sausgruber gratulierte

Bregenz (VLK) – Der Innovation Lab 2003-Wettbewerb, der
Anfang Juli 2003 in Wien verliehen wurde, hat es gezeigt:
Unter Österreichs Jugendlichen stecken viele kluge Köpfe.
Die junge Vorarlbergerin Angelika Mathis gewann den 1.
Platz in der Altersgruppe der 20 bis 25jährigen für die
Gestaltung des interkulturellen Jahrbuchs für Jugendliche
in Syrien und Österreich "365 damaskuswien". Die gebürtige Hohenemserin informierte kürzlich Landeshauptman Herbert
Sausgruber über dieses Projekt. ****

"365 damaskuswien" ist ein Projekt zur Förderung des interkulturellen Dialogs unter Jugendlichen in Syrien und Österreich. Denn Einblicke der Menschen in Österreich in
die arabische Kultur und umgekehrt sind oft nur beschränkt möglich. "Gerade Jugendliche befinden sich in einem Alter,
in dem sie offen sind, Vorurteile abbauen und ihr Weltbild
erweitern können", zeigte sich Landeshauptmann Sausgruber beeindruckt von diesem Projekt. Auch in Vorarlberg werden Jugendprojekte gesucht und gefördert, führte der
Landeshauptmann aus: "Mit der Initiative 'Jugend vor den
Vorhang' geben wir engagierten Jugendlichen die
Möglichkeit, ihre Projekte einer breiteren Öffentlichkeit
zu präsentieren. Damit wird aufgezeigt, wie engagiert junge Menschen in diesem Land ihr Lebensumfeld und ihre Zukunft mitgestalten".

Projekt "365 damaskuswien"

Den interkulturellen Dialog zwischen Jugendlichen aus
Österreich und Syrien will das Projekt "365 damaskuswien"
fördern. In Form eines Kalenderbuches, das Angelika Mathis gemeinsam mit 17 in Österreich und Syrien kulturell aktiven Personen gestaltet hat, werden anhand von Texten,
Fotografien, Illustrationen und Informationen verschiedene
für Jugendliche relevante kulturelle Themen aus Österreich
und Syrien behandelt. Dadurch wird ein Fundament
geschaffen, das eine weitere Auseinandersetzung mit
aktuellen Aspekten beider Kulturen ermöglicht und einen zeitgemäßen Austausch und gegenseitiges Verständnis
fördert. Das Buch wird im September 2004 gratis an Schüler
in Wien und Damaskus verteilt werden.

Innovation Lab 2003

Der Innovaiton Lab Wettbewerb ist ein Österreich weiter Jugendwettbewerb, der Schülern und Studenten im Alter
zwischen 15 und 25 die Möglichkeit gibt, mit neuen
innovativen Projekt- und Abschlussarbeiten an die
Öffentlichkeit zu treten und diese von einer Fachjury
beurteilen zu lassen. Insgesamt 106 Projekte wurden
eingereicht. Die Preise wurden Anfang Juli 2003 in zwei
Kategorien vergeben (15-19jährige und 20 bis 25jährige).
Mehr Informationen sind im Internet unter www.innovatives-oesterreich.at erhältlich.
(tm/moma/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004