Kollross: Reaktion des Finanzministers auf www.karlheinzprasser.at ist lachhaft

Wien (SK) "Die Reaktion des Finanzministers auf unsere Satire-Homepage www.karlheinzprasser.at ist nur mehr lachhaft." Mit diesen Worten kommentierte der Verbandsvorsitzende der Sozialistischen Jugend Österreich (SJÖ), Andreas Kollross, die vom Finanzminister im "Falter" angekündigte Steuerprüfung der Homepage der SJÖ. ****

"Selbst unversteuert eine Spende zur Errichtung einer Homepage in der Höhe von etwa 200.000 Euro anzunehmen, dies von seinem weisungsgebundenen Staatssekretär weißwaschen zu lassen und dann als Reaktion darauf, persönlich eine Steuerprüfung vorzuschlagen, ist nicht einer demokratischen Republik würdig, sondern grenzt eher an die Methoden sogenannter Bananenrepubliken", so Kollross am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

Kollross fragt sich, "ob der Finanzminister als oberster Bananenzähler anlässlich der höchsten Arbeitslosigkeit und der höchsten Abgabenquote in der Geschichte der Zweiten Republik nichts Wichtigeres zu tun hat, als eine Homepage zur Überprüfung vorzuschlagen".

Da der Finanzminister im "Falter" auch noch angemerkt hat, dass er sich mit Homepages nicht auskennt, ist Kollross über eine allfällige Prüfung natürlich sehr erfreut, und schlägt vor, dass der Finanzminister diese doch höchst persönlich durchführt. "Dabei kann ihm die Sozialistische Jugend die Rätselauflösung im Hinblick auf die Erstellung einer Homepage frei Haus liefern, und nachweisen, dass nicht jede dieser Seiten im weiten Worldwideweb an die 200.000 Euro kosten muss, sondern dass sich meistens ausschließlich die Kosten der Registrierung zu Buche schlagen. Diese wiederum belaufen sich bestenfalls auf 80 EURO", so Kollross.

Abschließend stellte Kollross klar: "Wenn diese Ankündigung darauf abzielt, politische GegnerInnen oder politisch Andersdenkende mundtot zu machen, dann ist dieser Schuss nach hinten losgegangen. Wir werden weiterhin die verfehlte Politik des Finanzministers und der gesamten Regierung aufzeigen, und wir finden es bemerkenswert, welche politischen Einstellungen hier vorherrschen." (Schluss) ml/mp

Rückfragehinweis: SJÖ, Wolfdietrich Hansen, 01 523 41 23 oder 0699 19 15, 48 04, http://www.sjoe.at

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001