Kärnten "Oskar" für Filmgrößen und Wörthersee-Freunde

Kärnten-Award "Rose vom Wörthersee" wird am 5. September zum zweiten Mal verliehen - Große Gala-Nacht in Krumpendorf

Klagenfurt (LPD) - Was der Oscar für Hollywood, soll die "Rose
vom Wörthersee" für den deutschsprachigen Raum werden. Am 5. September wird der "Kärnten Award" zum zweiten Mal nach der Premiere im Jahr 2001 in sechs Kategorien verliehen. Nominiert sind Schauspielerinnen und Schauspieler, Interpreten und Komponisten, Produzenten und Regisseure sowie Vertreter aus Wirtschaft und aus dem Kreis all jener, die sich um den Wörthersee besonders verdient gemacht haben. Die Preisverleihung erfolgt wieder im Rahmen einer großen Gala-Nacht in Krumpendorf, die zu einem Fest für alle Kärnten-und Wörthersee-Freunde werden soll.

Kräftig unterstützt wird die Veranstaltung, die bereits auf großes internationales Medieninteresse stößt, vom Land Kärnten, das einen eigenen Ehrenpreis vergeben wird. Dienstag Abend haben die Veranstalter im Rahmen einer Pressekonferenz in Krumpendorf das Programm und die Nominierungslisten bekannt gegeben.

Die Idee zum Kärnten-Award "Die Rose vom Wörthersee" stammt vom bekannten Regisseur und Schauspieler Otto Retzer sowie vom Entertainer Michael Tala. Wie beide betonten, solle damit all jenen gedankt werden, die in den vergangenen Jahrzehnten mit geholfen haben, dass der größte Kärntner See zu einem Synonym für Glanz und Glamour geworden ist. Wesentlich dazu beigetragen haben die sogenannten "Wörthersee-Filme" aus den 50-er, 60-er und 70-er Jahren sowie der TV-Serienhit "Ein Schloss am Wörthersee" mit dem unvergesslichen Roy Black.

Retzer zeigte sich erfreut darüber, dass mit der Landesfilmförderung "Cine Carinthia" in Kärnten filmisch wieder "kräftig Gas gegeben wird." So werde das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) schon demnächst am Wörthersse wieder zwei Produktionen abdrehen. Landeshauptmann Jörg Haider betonte die erfolgreiche Kärntner Filmgeschichte, die in den vergangenen Jahren vor allem von Carl Spiehs, der hier über 50 Filme gedreht hat, hochgehalten wurde und neuen Schwung erfahren habe. Der Wörthersee stelle dabei "das größte Freiluft-Filmstudio" dar.

Weiters betonte Haider, dass die Bemühungen des Landes Kärnten im Tourismus sowie eine gezielte Event-Kultur dazu geführt haben, dass rund um den Wörthersse wieder kräftig in Hotellerie, Gastronomie und Kongresszentren investiert werde, was die Exklusivität des Wörthersee-Raumes weiter unterstreiche.

Mit dem Kärnten Award "Die Rose vom Wörthersee" sollen die Leistungen der nominierten Persönlichkeiten seitens des Landes Kärnten gewürdigt werden. Auch soll das Bundesland Kärnten damit neben den zahlreichen anderen Veranstaltungen zusätzliche mediale und touristische Werbung erzielen.

Unter den heuer für den Kärnten-Award "Die Rose vom Wörthersee" nominierten Schauspielern befinden sich Größen wie Julia Kent, Heidelinde Weiß, Dagmar Koller, Verona Feldbusch, Uschi Glas, Christine Schubert, Barbara Wussow und Jenny Jürgens sowie Gunther Philipp, Peter Alexander, Udo Jürgens, Mike Krüger, Thomas Gottschalk, Adi Peichl, Pierre Brice, Otto Schenk, Karl Merkatz, Ottfried Fischer, Wolfgang Fiereck, Fritz Wepper, Karl Markovits, Klaus Jürgen Wussow und Harald Krassnitzer.

Auf dem Sektor Produzenten und Regisseure genannt sind Carl Spiess, Helmut Lohner, Otto Schenk, Peter Weck, Herbert Wochinz, Adi Peichl, Dietmar Pflegerl, Klaus Graf und Arnulf Prasch. Bei den Interpreten und Komponisten stehen Franco Andolfo, Steffi Werger, Udo Jürgens, Chris Roberts, Herwig Gratzer, Peter Alexander, Gus Backus, Grete Komposch, Gottfried Würcher, Dagmar Obernosterer, Klaus Marcus und "Baghira" Brigitte Liegl zur Auswahl.

Die Kategorie Businesspeople umfasst so schillernde Persönlichkeiten wie Gunther Sachs, Ingrid Flick, Heidi Horten, Wolfgang Bulfon, Inge Unzeitig, Hans-Peter Haselsteiner, Wolfgang Kulterer, Robert Kanduth, Franz Stadlbauer und Heinz Kusdat. Um den Ehrenpreis des Landes Kärnten gehen Franz Klammer, Gustav Bergmans, Nikolaus Lanner, Leopold Wagner, Carl Spiess und Wolfgang Puck ins Rennen.

Die Preisträger werden von einer sechsköpfigen Jury unter dem Vorsitz von Otto Retzer ermittelt. Bei der Verleihung im Rahmen der Gala-Nacht in Krumpendorf sollen alle Preisträger auch tatsächlich anwesend sein, verspricht Retzer. Ebenso ein Stelldichein werden sich die ersten Preisträger aus dem Jahr 2001 geben wie Franz Antel, Waltraud Haas, Peter Weck, der legendäre "Bambi-Sänger" "Mandi" Georg Oswald sowie Hannes Jagerhofer und Leopold "Guggi" Guggenberger.

Die Gala-Nacht wird in einem exklusiven Galazelt der Firma Happy Promotion stattfinden. Für Kärntner Gastlichkeit wird ARTE Catering sorgen. Für die rund tausend erwarteten Gäste, darunter 400 VIP´s, steht ein gratis Shuttle Service vom Parkplatz Parkbad-Krumpendorf zum Veranstaltungsgelände zur Verfügung.

Durch das Programm des Abends wird Dieter Chmelar führen. Musikalische Höhepunkte setzen werden unter anderen Tamee Harrison, "Mandi" von den Bambis sowie "Baghira" Brigitte Liegl.

(S e r v i c e : Die Eintrittskarten für die Gala-Nacht in Krumpendorf kosten 15 Euro im Vorverkauf und 20 Euro an der Abendkasse. Die VIP-Karten inklusive Catering bewegen sich zwischen 75 und 100 Euro. Vorverkaufskarten gibt es im Gemeindeamt Krumpendorf, bei der Kärntner Sparkasse Krumpendorf und über Internet unter www.kaernten-award.at )
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001