ÖAMTC: Mit 38 Tonnen Papier beladener Sattelschlepper umgestürzt

Friesacher Straße (B 317) in der Steiermark sechs Stunden lang blockiert

Wien (ÖAMTC-Presse) - Wie der ÖAMTC berichtet, war in der Nacht auf Mittwoch die Friesacher Straße (B 317) in der Steiermark - neben der Süd Autobahn (A 2) eine der wichtigsten Verbindungen vom Osten in den Süden - für die Dauer von etwa sechs Stunden blockiert. Ein mit 38 Tonnen Papier beladener Sattelschlepper war zwischen Neumarkt in der Steiermark und Friesach in Kärnten umgestürzt.

Nach Meldungen des ÖAMTC kam der Lenker mit seinem Schwerfahrzeug von der Fahrbahn ab und fuhr gegen eine Böschung. In der Folge kippte das Sattelfahrzeug um und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Vor Beginn der eigentlichen Bergungsarbeiten mussten 38 Tonnen Papier umgeladen werden. Die wichtige Verbindung von der Steiermark nach Kärnten war von Dienstagabend 22.00 Uhr bis Mittwochfrüh 04.00 Uhr blockiert. Zeitweise wurden Pkw an der Unfallstelle vorbeigeschleust. Lkw-Fahrer mussten die Sperre abwarten oder großräumig über die B 92, Görtschitztal Straße, ausweichen.

Auslöser für diesen Verkehrsunfall war vermutlich nicht angepasste Geschwindigkeit. Laut Angaben des ÖAMTC wurden Lenker wie Beifahrer, beide wohnhaft in der Steiermark, verletzt und in das Krankenhaus nach Friesach eingeliefert.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ko

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001