"Küstenwanderung" im Mostviertel

Geologischer Themenweg von St. Peter in der Au

St. Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung beschloss dieser Tage für die LEADER+ Region Moststraße ein Regionalförderprojekt für 23 Mitgliedsgemeinden im Bezirk Amstetten. Eine "Küstenwanderung" als geologischer Themenweg ist nicht nur Name, sondern auch Leitbild dieses Projekts, für das nun 2.759 Euro Regionalförderung und 13.795 Euro EU-Fördermittel (EAGFL-Fonds) bewilligt wurden. Empfänger dieser Förderung ist die Marktgemeinde St. Peter in der Au. Das Projekt soll im November 2003 beendet sein.

Der geologische Themenweg an der Moststraße geht von St. Peter in der Au über das Burgholz nach St. Michael am Bruckbach auf den Rastberg und durch den Schallgraben wieder zurück. Schon jetzt frequentierte Spazierrouten, dazwischen beliebte Aussichtspunkte, zudem auch die Möglichkeit, Teile des Themenweges oder eine Rundwanderung mit 2,5 Stunden Dauer zu absolvieren, zählen zu den Besonderheiten. Die BesucherInnen begeben sich dabei auf eine -freilich nur scheinbare - Zeitreise: Vom ehemaligen Meeresgrund und durch die Zeiten der Austrocknung gelangt man in die Brandungszone, streift durch Korallenriffe, um dann über die jüngsten Landerhebungen zu wandern, also immer der früheren Küste entlang. Und rundherum blühen im Frühling rund 400.000 Streuobstbäume. Erzählfigur und Dialogpartner ist dabei der "kleine Michl", ein schelmischer Bauernbub.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12312
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0002