LH Dr. Jörg Haider hat stets ein offenes Ohr für Kärntner Bauern

LK Vize NRAbg. Scheuch erfreut über Bereitstellung von Geldern für Dürre geschädigte Bauernn!

Der freiheitliche Agrarsprecher, LK Vizepräsident NRAbg. DI Uwe Scheuch zeigt sich erfreut über die geplante Bereitstellung von Geldmitteln für die Dürre geschädigte Kärntner Landwirtschaft. "Ich bin froh darüber, dass die verantwortlichen Politiker in Kärnten hier ein klares Bekenntnis zu unseren Bauern abgegeben haben!", so Scheuch in einer ersten Stellungnahme. "Die Landesregierung unter Landeshauptmann Dr. Haider hat somit wieder einmal bewiesen, dass man der Landwirtschaft positiv gegenüber steht, wofür ich Namen der Kärntner Bäuerinnen und Bauern Danke sagen möchte!".

Laut Scheuch sei es nun allerdings wichtig, die Abwicklung schnell und unbürokratisch durchzuführen. Eine Gefahr sieht Scheuch in der Geschäftemacherei einiger großer Firmen, welche durch die Not der Bauern schnelles Geld verdienen wollen. "Wir müssen alles unternehmen, dass die zur Verfügung gestellten Mittel nun nicht eins zu eins in die Taschen dieser Firmen fließen", gibt Scheuch zu bedenken, denn auch vor zwei Jahren sind nach Bekannt werden der Unterstützung die Preise genau um jenen Betrag nach oben gegangen, den die Bauern bekommen haben. "Die Gelder sollen wirklich dafür da sein, vor allem den Vieh haltenden Bauern über den Winter zu helfen. Bereits vor zwei Jahren hat man mit einem einfachen unbürokratischen System sehr gut helfen können", führt Scheuch weiter aus. Er werde sich in der Landwirtschaftskammer dafür stark machen, hier den Bauern wiederum ähnlich schnell und hilfsbereit zur Seite zu stehen.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Landesgeschäftsstelle
9020 Klagenfurt
0463/56404

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001