MOLTERER: STEUERENTLASTUNG FÜR WIRTSCHAFT UND ARBEIT NOTWENDIG

Inhalt und Zeitplan im Regierungsübereinkommen festgeschrieben

Wien, 7. August 2003 (ÖVP-PK) Zur laufenden Diskussion über die Steuerreform betonte heute, Donnerstag, ÖVP-Klubobmann Mag. Wilhelm Molterer erneut die Notwendigkeit einer Steuerentlastung für Wirtschaft und Arbeit: Eine wesentliche Etappe der Steuerentlastung 2004 sei im Regierungsübereinkommen bereits beschlossen. Der Klubobmann hob in diesem Zusammenhang beispielsweise die Steuerfreiheit für Jahreseinkommen bis 14.500 Euro hervor. ****

Der große Wurf der Steuerreform sei für das Jahr 2005 vorgesehen. Wesentliche Zielsetzungen seien dabei die Stärkung der Wachstumspotentiale und die Standortattraktivität, eine Entlastung des Faktors Arbeit, eine Stärkung der Eigenkapitalbasis und eine Vereinfachung des Steuersystems. "Das sind für die ÖVP die wirtschaftspolitischen Leitlinien. Für uns ist ein Weg, der eine Steuerreform auf Pump vorsieht und den wir von den Sozialdemokraten bereits gut kennen, nicht denkbar. Das würde nur neue Sparpakete hervorrufen", schloss der Klubobmann.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.parlament.gv.at/v-klub/default.htm

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0007