Lopatka: SPÖ-Pläne sind wie Rechnung ohne Wirt

Keine Steuerreform auf Pump

Wien, 7. August 2003 (ÖVP-PK) ÖVP-Generalsekretär Abg.z.NR Dr. Reinhold Lopatka lehnte heute, Donnerstag, die gebetsmühlenartig wiederholten Pläne der Opposition zur Vorverlegung der zweiten Etappe der Steuerreform ab. "Die SPÖ fordert alles, was gut und teuer ist, allerdings zu Lasten Dritter, das hat mit seriöser Budgetpolitik nichts zu tun", sagte Lopatka. ****

Die SPÖ wolle bezüglich Steuerreform die Rechnung ohne den Wirt, nämlich die österreichischen Steuerzahler, machen. Eine Steuerreform auf Pump zu verlangen, ohne zu sagen, wer diese bezahlen soll, sei zwar nicht neu, doch weiterhin in höchstem Maße abschreckend, so der ÖVP-Generalsekretär.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003