ARBÖ: Stauvorsorge im Dreierpack

ARBÖ, ASFINAG und PAGO versorgen Autofahrer mit Vitaminsäften, Infos und Malbüchern

Wien (OTS) - Für kommenden Samstag sagen die Wetterauguren einen weiteren Hitzrekord und die ARBÖ-Verkehrsexperten neue Superstaus in Österreich voraus. Bei "Saunatemperaturen" von 55 Grad Celsius kann ein Mensch bis zu drei Liter Flüssigkeit pro Stunde verlieren. "Während der Fahrt ausreichend trinken ist das Gebot der Stunde, am besten Fruchtsäfte mit wichtigen Vitaminen, Mineralwasser oder Tee", rät ARBÖ-Verkehrsmediziner Prof. Prim. Dr. Josef Nagler. "Vor allem Kinder brauchen bei Hitze noch viel mehr Flüssigkeit als Erwachsene, um Gesundheitsschäden zu vermeiden."

Nach dem Motto "Vitamine im Stau" starten ARBÖ, ASFINAG und PAGO am kommenden Samstag eine gemeinsame Aktion. Auf der Nordumfahrung von Klagenfurt (Richtung Süden) verteilen Stauhelfer von ARBÖ und ASFINAG Fruchtsäfte von PAGO. "Praktische Stauvorsorge plus Bewusstseinsbildung", nennt Andreas Krassnitzer, Geschäftsführer des ARBÖ-Kärnten, als Ziel der gemeinsamen Aktion. Verteilt wird der unter Mitarbeit von ASFINAG und ARBÖ produzierte Folder "Schlau gegen Stau" mit nützlichen Informationen über "richtiges Stauen", Stauen im Tunnel und den häufigsten Staustellen. Neben Erfrischungsgetränken gibt es für die mitfahrenden Kinder auch Malstifte und -bücher. ASFINAG-Vorstandsdirektor Franz Lückler: "Mit dieser Aktion ist nicht nur dem allgemeinen Befinden dem Autofahrer gedient, sondern sie ist auch ein wesentlichen Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit."

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Lydia Ninz
Tel.: ++43-1-891 21 / 280
presse@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001