Revitalisierung des Museums im Schloss Pöggstall

Landesförderung für Machbarkeitsstudie

St. Pölten (NLK) - Schloss Pöggstall (Bezirk Melk) wird derzeit als multifunktionales Museum genutzt. Die Marktgemeinde als Eigentümerin möchte jetzt eine Revitalisierung vornehmen und teilweise auch die Inhalte neu gestalten. Die Gemeinde verspricht sich davon eine wesentliche Steigerung der Besucherzahlen. Zur betriebswirtschaftlichen Absicherung dieses Vorschlags soll nun eine externe Machbarkeitsstudie vergeben werden.

Die NÖ Landesregierung beschloss deshalb dieser Tage, für dieses EURO FIT-Projekt 4.320 Euro Regionalförderung und 7.200 Euro EU-Fördermittel aus dem EAGFL-Fonds zu vergeben. Inklusive Eigenmittel macht die Gesamtsumme dieses Projekts 14.400 Euro aus.

Die Machbarkeitsstudie soll insbesondere auf die Idee eines Eingangstores zum Waldviertel Bedacht nehmen und auch ein Bespielungskonzept, ein Besucherleitsystem und eine Wirtschaftlichkeitsrechnung mit einschließen. Ziel ist es, ein Servicezentrum für diese Region zu schaffen, um den Touristen schnell und unkompliziert die wichtigsten Attraktionspunkte im Waldviertler Kernland näher zu bringen.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12312

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006