Das Fly over hat für heuer seinen Dienst getan

2003 erstmals auch vierspurig aufgebaut

Wien (OTS) - Das Fly over - die vor fünf Jahren von der MA 29 realisierte Behelfsbrücke der MA 29 - Brückenbau und Grundbau, unter der - bei voller Aufrechterhaltung des Fließverkehrs - Arbeiten an den Brückenanschlüssen und Dehnfugen durchgeführt werden, hat für heuer seinen Dienst getan. Im Jahr 2003 auf der A 23/Südosttangente an insgesamt vier Stellen - eine auf der Richtungsfahrbahn Norden/Kagran und drei auf der Richtungsfahrbahn Süden/A 2 -eingesetzt, wird die Konstruktion in der Nacht von Donnerstag, 7. August, auf Freitag, ab 20 Uhr, abgebaut. Die letzte Örtlichkeit befindet sich auf der Richtungsfahrbahn Süden im Knoten Landstraße (Baukilometer 8,86), wo für den Abbau wechselweise 2 Fahrstreifen gesperrt werden müssen. Bei Sperre der beiden rechten Fahrstreifen muss der linke Fahrstreifen der Abfahrt zum Gürtel ebenfalls verkehrsfrei bleiben. Läuft der Abbau - wie immer bisher - plangemäß, so ist mit der Verkehrsfreigabe am Freitag, um 5 Uhr früh, zu rechnen. Die Konstruktionsteile, an die 160 Tonnen Gesamtgewicht, werden auf einem Lagerplatz der MA 29 "überwintern", wo auch verschiedene Teile überarbeitet und/oder erneuert werden.****

Der Leiter der betreffenden Baugruppe in der MA 29, TAR Ing. Paul Scheuchenpflug, zieht eine Bilanz über den Einsatz im heurigen Jahr und hält unter anderem fest, dass durch eine Konstruktionsänderung bei den Anfahrelementen der Fahrkomfort verbessert und der Geräuschpegel gesenkt werden konnten. Auch wenn viele Arbeitsschritte beim Auf- und Abbau schon Routine zu sein scheinen, jeder neue Einsatzort hat seine spezifischen Gegebenheiten. Besonders die letzte Örtlichkeit - so Scheuchenpflug - hat es durch die beengten Platzverhältnisse und die ansteigende Kurvenlage den Brückenbauern und der Stahlbaufirma (Waagner-Biro) nicht ganz leicht gemacht und außerdem bei vielen Fahrzeuglenkern etwas Verunsicherung merken lassen. Übrigens hat heuer die Konstruktion erstmals auch v i e r Spuren überbrückt, und zwar beim ersten Einsatz auf der Richtungsfahrbahn Süden beim Knoten Landstraße (Baukilometer 9,05).

Allgemeine Informationen:

o MA 29 - Wiener Brückenbau und Grundbau:
http://www.wien.gv.at/ma29/
(Schluss) pz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ziwny
Tel.: 4000/81 859
ziw@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010