"Der harte Kern - viel mehr als Feuerwehr"

"Erlebnis Österreich" am Samstag, 9. August, 17.05 Uhr, ORF 2

St. Pölten (OTS) -

Wenn die Feuerwehr ausrückt, dann denkt man zunächst an die

klassische Brandbekämpfung. Doch die Aufgaben der Feuerwehren sind bei weitem vielfältiger. Von der Bergung Verletzter nach Autounfällen bis zum Einsatz etwa beim katastrophalen Hochwasser im vergangenen Jahr oder selbst dem Entfernen eines Hornissennestes im Siedlungshaus reicht das Spektrum. Das rasche Eintreffen der Feuerwehrmänner - und verstärkt auch -frauen! - ist entscheidend. Nieder-österreich und seine Bevölkerung profitieren dabei von der dezentralen Struktur der Freiwilligen Feuerwehr. Kaum eine kleine Gemeinde, in dem nicht ein Zeughaus der Feuerwehr steht. Und gerade in diesen kleinen Gemeinden übernehmen die Einsatzmänner und -frauen auch wichtige soziale Aufgaben: Von der Jugend- und Nachwuchsarbeit bis zum traditionellen Feuerwehrfest.

Eines von vielen Beispielen: Gleichenbach (Bezirk Wiener Neustadt) in der Buckligen Welt: Hier hat die Freiwillige Feuerwehr mit erheblicher Eigenleistung ein neues Feuerwehrhaus errichtet. Die großzügigen Räume im Obergeschoss dienen nicht nur einschlägigen Schulungen, sondern auch als Dorfgemeinschaftszentrum. Und: Die Ortsfeuerwehr hat seit langem eine Leistungs-gruppe aufgebaut, die schon zahlreiche Erfolge erzielt hat. Nicht zuletzt aus einer engen Konkurrenzsituation heraus - gibt es doch allein im Feuerwehrabschnitt Kirchschlag sieben Ortschaften, aus denen sich Gruppen für den Bundesfeuerwehrleistungswettkampf im September in Innsbruck qualifiziert haben.

Wieso gerade aus kleinen Orten oft leistungsstarke Feuerwehrwettkampfgruppen kommen, zeigt diese Produktion aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich (Gestaltung: Dr. Alois Hawlik, Kamera:
Helmut Muttenthaler) Sie dokumentiert aber auch die vielfältigen Herausforderungen, denen sich Feuerwehren weit über das Löschen von Bränden hinaus heute stellen müssen. Zu sehen ist aber auch die konsequente Nachwuchsarbeit: In Kirchschlag etwa besucht die Feuerwehr schon den Kindergarten, um die Kleinen mit dem Anblick eines Feuerwehrmannes in Schutzleidung inklusive Atemschutzgerät vertraut zu machen. Volksschüler werden in Feuer-wehrautos zum Feuerwehrhaus gebracht, wo ihnen dann Fahrzeuge und Gerät erklärt werden und sie selbst erste Handgriffe üben können. Damit wird die Basis für eine langfristige Sicherung der örtlichen "lebenden Feuerversicherung", wie Freiwillige Feuerwehren oft genannt werden, gelegt.

In Statements zu Wort kommen u. a. der niederösterreichische Landesfeuerwehrkommandant Wilfried Weissgärber, sein Stellvertreter und Bezirkskommandant von Wiener Neustadt, Ing. Herbert Schanda, sowie der Abschnittskommandant von Kirchschlag, Bürgermeister Franz Pichler-Holzer. Der zuständige Landesrat, DI Josef Plank, schließlich kommandiert die Leistungsgruppe des Landesfeuerwehrrats beim 53. niederösterreichischen Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Zistersdorf.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Koch
ORF Landesstudio Niederösterreich
Telefon: 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001