Donaustädter Grüne - "Guten Morgen Herr Parzer!"

Obmann der Donaustädter ÖVP endlich aufgewacht.

Wien (Grüne) "Endlich ist auch der Obmann der Donaustädter ÖVP aufgewacht", stellte heute die Klubobfrau der Donaustädter Grünen, Eva Hauk, fest: "Es freut uns, dass der Obmann der Bezirks-ÖVP jetzt endlich Alarm schlägt und wir Grüne geben der Hoffnung Ausdruck, dass er seine Donaustädter BezirksrätInnen damit vielleicht aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt."

Hauk: "Sämtliche von Gemeinderat Robert Parzer gestellten Forderungen finden schon seit Jahren ihren Niederschlag in Anträgen der Grünen Bezirksfraktion und wurden seitens der Donaustädter Volkspartei - teilweise unter lächerlichen Begründungen - mit den Stimmen der SPÖ und FPÖ abgelehnt. Sei es die so dringend notwendige Neuorientierung in der Nahversorgung, sei es der Vorrang für den öffentlichen Verkehr, oder, was uns besonders wichtig war, die Erstellung eines Bezirksentwicklungskonzeptes, seine eigene Fraktion sah diesbezüglich keine Notwendigkeit und stimmte dagegen"

Es stelle sich hier schon die Frage, wie es mit der Kommunikation des Herrn Parzer mit seinen eigenen BezirksrätInnen steht. Diese scheint absolut nicht vorhanden, sonst müsste ihm bekannt sein, dass seine Vorschläge - den Bezirk betreffend - von der Mehrheit seiner eigenen Leute im 22. nicht geteilt werden, meinen die Donaustädter Grünen.

Hauk weiter: "Selbst was die Verdichtung der S80 betrifft, diese Forderung wird seit zwei Jahren von den Donaustädter Grünen vertreten, hat sich die ÖVP Fraktion in keinster Weise wesentlich engagiert."

Einzig und allein in Angelegenheit Carl-Kaserne, deren Rettung ebenfalls von unseren Grünen BezirksrätInnen massiv betrieben wird, gab es betreffend Erhaltung des Festsaales eine Annäherung insoferne, dass wir dem entsprechenden ÖVP Antrag unsere Zustimmung gaben. Dass die Grünen darüber Hinaus das gesamte Areal der Carl-Kaserne erhalten und einer gemischten - auch kulturellen Nutzung - zuführen wollen, hat bislang keine der im Bezirksparlament vertretenen Parteien unterstützt.

"Die Donaustädter Grünen sehen in den Forderungen des VP-Gemeinderates unsere langjährigen Warnungen in den diversen Bezirksvertretungssitzungen bestätigt, freuen uns allerdings, dass wenigstens ein Politiker in der Volkspartei die Ideen der Grünen aufgreift und somit unsere Anträge zu unterstützen scheint", betonte Eva Hauk, Klubobfrau der Donaustädter Grünen abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Grüner Klub im Wiener Rathaus
Tel.: (++43-1) 4000 - 81821
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001