Vorarlberg beteiligt sich auch heuer beim "Amtsmanager"

LH Sausgruber: Wanderwegekonzept - ein weiteres Beispiel für innovative Landesverwaltung

Bregenz/Wien (VLK) – Das Land Vorarlberg reicht das Projekt "Vorarlberger Wanderwegekonzept" beim von der
Wirtschaftskammer organisierten Wettbewerb "Amtsmanager 2003"
ein. Für Landeshauptmann Herbert Sausgruber entspricht das
von der Landesraumplanung ausgearbeitete Wanderwegekonzept
ganz dem Amtsmanager-Motto "leistungsfähige Verwaltung -
weniger Bürokratie - mehr Umweltschutz". ****

Mit dem Wanderwegekonzept verfügt Vorarlberg als erstes österreichisches Land über landesweit einheitliche Vorgaben
für eine umfassende Erneuerung des Wanderwegenetzes. Raumplanungslandesrat Manfred Rein: "Von den rund 6.000
Kilometern Wanderwegen wurden schon etwa 4.000 neu markiert
und beschildert und soweit erforderlich instandgesetzt. Bis
zum Jahr 2005 wird das neue Wanderwegkonzept flächendeckend umgesetzt sein."

Konzept bringt Vorteile für Verwaltung, Wirtschaft und Umwelt

Für Landeshauptmann Sausgruber liegen die Vorteile des im Landhaus entwickelten Konzeptes klar auf der Hand:

  • Bessere Orientierung für Wanderer und Ortsunkundige durch landesweit einheitliche Markierung und Beschilderung
  • Mehr Sicherheit durch einheitliche Einstufung der Wanderwege in drei Schwierigkeitsgrade
  • Verwaltungsvereinfachung durch gemeindeübergreifende Umsetzung sowie Übernahme der Daten ins digitale Geografische Informationssystem des Landes (GIS)
  • Effizienz der Landesverwaltung: Geringer Personaleinsatz an zentraler Stelle; durch klares Konzept und gut nachvollziehbare Strukturen ist es gelungen, die Motivation auf örtlicher Ebene und bei den rund 400 ehrenamtlichen Wegwarten sehr hoch zu halten bzw. zu steigern
  • Vorteile für die Wirtschaft: Die Daten können Verlagen für neue Wanderkarten zur Verfügung gestellt werden; deutliche Qualitätssteigerung für den Tourismus
  • Vorteil für die Umwelt: Durch klare Markierung und Beschilderung wird weniger abseits der Wege gewandert (und dadurch auch das Wild weniger gestört)

Amtsmanager: Vorarlberg wurde schon zwei Mal ausgezeichnet

In Zuge der Einreichung zum "Amtsmanager 2003" verweist Landeshauptmann Sausgruber darauf, dass die Vorarlberger Landesverwaltung schon zwei Mal bei diesem Bewerb
ausgezeichnet wurde: 1998 mit dem Vorarlberger Modell der Verfahrenskonzentration (dadurch deutliche Verkürzung der Verfahrensdauer) und im Jahr 2002 für die Mitwirkung in einer Arbeitsgruppe, die ein neues Modell für eine effiziente
Kontrolle über die Abfallströme entwickelt hat.
(pam,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20135
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004