Rossmann: Schulen sollen auch im Sommer geöffnet werden

Wien, 2003-08-05 (fpd) - "Nachdem der Gesetzgeber die Möglichkeit der Schulöffnung im Sommer geschaffen hat, sollte auch der Nutzung der schulischen Sportstätten als Sommerangebot sowie der Einführung von Förderunterricht für Wiederholungsprüfungen und zur Festigung des Lehrstoffes nichts mehr im Wege stehen", forderte heute die freiheitliche Bildungssprecherin Abg. Mares Rossmann. ****

Es stehe nirgendwo festgeschrieben, daß die Ferienzeit für Lehrer automatisch unterrichtsfreie Zeit sei. In diesem Zusammenhang forderte die freiheitliche Abgeordnete, daß die Notenschlußkonferenzen erst 5 Tage vor Ferienbeginn und nicht wie bisher 2 bis 3 Wochen vorher stattfinden sollten.

"Auch der erste Schultag sollte bereits ein voller Arbeitstag sein", so Rossmann. In der gleichen Zeit könnten auch die Wiederholungsprüfungen abgehalten werden. "Bis dahin sollten alle schulorganisatorischen Arbeiten, wie Stundenpläne und Lehrfächerverteilung, erledigt sein", forderte die freiheitliche Unterrichtssprecherin abschließend. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0004