Gemeindeförderungen weiter aufgestockt

LH Sausgruber: Strukturfonds mit höheren Fördersätzen und erweitertem Bezieherkreis

Bregenz (VLK) – Über 400 Projekte – mit einem Investitionsvolumen von 152 Millionen Euro - sind seit 1997
aus dem Strukturfonds des Landes gefördert worden.
Kleinere, finanzschwache Gemeinden haben – zusätzlich zu
anderen Förderungen – insgesamt 12,5 Millionen Euro
erhalten. Heuer konnten trotz angespannter Finanzlage
weitere Verbesserungen für die Gemeinden verwirklicht
werden, betont Landeshauptmann Herbert Sausgruber. Die
Fördersätze wurden erhöht und der Kreis der potenziellen
Bezieher ist weiter gesteckt. ****

Sausgruber: "Gerade kleine Gemeinden tun sich oft
schwer, ihre vielfältigen Aufgaben mit den zur Verfügung
stehenden Mitteln ordentlich zu erledigen. Das Land steht
ihnen daher als starker Partner zur Seite. Unser
Strukturfonds macht es möglich, dass zusätzliche
Fördermittel fließen können, wenn es um die Finanzierung
der kommunalen Grundausstattung geht." Ein aktuelles
Beispiel ist der - vor kurzem erfolgte - Baubeginn für das
Dorfhaus Übersaxen, in dem unter anderem das Gemeindeamt,
der Kindergarten, die Schule, der Kultursaal und die
öffentliche Bücherei untergebracht werden. Bei diesem
Projekt (Gesamtkosten rund 4,5 Millionen Euro) wird eine Gesamtförderungsquote des Landes von 50 Prozent erreicht.

Förderungen um elf Prozent gestiegen

Das Engagement des Landes für die Gemeinden schlägt sich
in einer kontinuierlichen Steigerung der Landesmittel
nieder, so Sausgruber. Betrugen die gesamten
Landesförderungen und Bedarfszuweisungen an die Gemeinden
im Jahr 1997 noch knapp 77 Millionen Euro, so waren es 2002
schon 85,6 Millionen Euro, das ist ein Plus von elf
Prozent.
(gw/tm,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004