ÖAMTC: Bergsteiger auf Glockner in Spalte gestürzt

Christophorus 7 flog Slowaken ins Krankenhaus

Wien (ÖAMTC-Presse) - In eine Gletscherspalte stürzte Montagmittag ein slowakischer Bergsteiger am Großglockner. Bergkameraden konnten ihn bergen, Christophorus 7 flog ihn ins Krankenhaus.

Das Unglück passierte in etwa 3600 Meter Seehöhe im Bereich Eisleitl am Großglockner. Ein Bergsteiger stürzte in eine Spalte. Bergkameraden konnten ihn bergen. Der Slowake hatte schwere Beinverletzungen erlitten und war unterkühlt. Über den Wirt der Erzherzog-Johann-Hütte wurde der ÖAMTC-Notarzthubschrauber alarmiert. Mittels Tau wurde der Verletzte vom Team von Christophorus 7 geborgen und anschließend ins Krankenhaus nach Lienz geflogen.

(Forts. mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001