Donnerstag: ega-Helpline: AK-ExpertInnen beantworten Fragen zur Pensionsreform

Wien (SPW) Viele Frauen sind durch die Pensionsreform der Bundesregierung verunsichert und wissen nicht, wie viel Pension sie einmal bekommen werden. Das "ega"-Zentrum der Wiener SPÖ-Frauen hat bereits im Mai eine Informationsveranstaltung durchgeführt, bei der Wien SPÖ-Frauenvorsitzende, Stadträtin Renate Brauner, GPA-Frauensekretärin Sandra Frauenberger und ExpertInnen der Arbeiterkammer über die Auswirkungen der Pensionsreform informierten. Der Andrang war so groß, dass sich die Wiener SPÖ-Frauen dazu entschlossen, eine weitere Informationsplattform anzubieten: die ega-Helpline, die bereits im Juli für Interessierte geöffnet
war. Unter der Telefonnummer 58980-423 beantworten am Donnerstag, dem 7. August 2003 von 15.00 bis 18.00 Uhr AK-ExpertInnen Fragen zur Pensionsreform. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-235
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002