Network 2003: Wissbegier und Erfahrung treffen aufeinander

LR Stemer: Jugendnachmittag beim Treffen der Auslandsvorarlberger war großer Erfolg

Schwarzenberg (VLK) - Unter dem Motto "Vorarlberg ist
voller Talente" diskutierten heute, Freitag, in
Schwarzenberg Fachhochschul-Studenten und Schüler aus Berufsbildenden höheren Schulen mit Vorarlbergern, die ihr
Wissen und Können außerhalb des Landes unter Beweis
stellen. "Der Austausch zwischen den jungen, wissbegierigen
und den erfahrenen, erfolgreichen Vorarlberger Talenten war spannend", freut sich Schullandesrat Siegi Stemer, "und für
beide Seiten gewinnbringend." ****

"Der wichtigste 'Rohstoff' unseres Landes sind gut
gebildete und fundiert ausgebildete Menschen," erläuterte
Landesrat Stemer bei der Begrüßung der Teilnehmer aus dem
In- und Ausland und betonte: "Vorarlberg ist voller Talente
– darauf dürfen wir stolz sein, wir müssen aber auch
unsere Verantwortung wahrnehmen indem wir auf jedes Talent
acht geben und es bei seiner Entfaltung unterstützen."

Beim Jugendnachmittag "Vorarlberg ist voller Talente" im
Rahmen des Treffens Network Vorarlberg 2003 hatten Schüler
aus der HTL und der HAK und Studenten der Fachhochschule
die Chance, sich von erfahrenen Vorarlbergern, die im
Ausland ihren Weg gemacht haben, Tipps zu holen. LR Stemer:
"Die Gespräche sollen jungen Menschen das Tor zur Welt
öffnen und den erfolgreichen Vorarlbergern im Ausland
zeigen, dass in unserem Land vielversprechende junge Leute heranwachsen, die auf eine solide und praxisorientierte
Ausbildung bauen können."

Am Beginn des Nachmittags erhielten die Gäste von
Schullandesrat Siegi Stemer aktuelle Informationen über das Berufsbildenden höhere Schulwesen und wurden von Rektor
Oskar Müller über Neuerungen in der Fachhochschule
Vorarlberg informiert.

Die jungen Leute waren von der Vielfalt der Lebenswege
und Berufskarrieren der Networkteilnehmer beeindruckt und
stellten mit gezielten Fragen ihr Interesse an
Auslandserfahrungen unter Beweis. Für die
Auslandsvorarlberger war der Austausch mit den jungen,
kritischen und hochmotivierten Schülern und Studenten eine Bereicherung, sodass mancher Austausch auch in der Zukunft fortgesetzt werden wird.
(so/tm/moma/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0016