Wurm: Ferienregelungen überdenken

"Neun Wochen Sommerferien ohne Kinderbetreuungskonzept sind zu lang"

Wien (SK) "Berufstätigen Eltern stehen fünf Wochen pro Jahr für Urlaub zur Verfügung", stellt SPÖ-Abgeordnete Gisela Wurm fest. "Viele Eltern müssen während der Sommermonate regelrecht "zaubern", so Wurm. So gebe es genügend Eltern, die den Jahresurlaub untereinander aufteilen: Ein Elternteil nimmt den ersten Ferienturnus frei, den zweiten Ferienteil übernimmt der andere Elternteil. "Das ist doch keine Lösung!", so Wurm. "Denn, wer keine Oma hat, ist arm dran." Mit der langjährigen SPÖ-Forderung nach flächendeckender Kinderbetreuung im Sommer verbindet Wurm den Wunsch, die neun Wochen-Sommerferien-Regelung zu überdenken. Bildungspolitische Bedenken gebe es hier ebenfalls, weil die Kinder nach fast drei Monaten Pause einfach viel vergessen, was zuvor schnell schnell "eingepaukt" wurde. "Wenn schon neun Wochen Ferien, dann mit Kinderbetreuungskonzept und guten Angeboten", fordert Wurm abschließend. (Schluss) se/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005