Wasser pumpen für Afrika

Kampagnenstart der Caritas am 1. August Wien (OTS) - Wir können etwas in dieser Welt zum Besseren bewegen, wenn wir uns bewegen. So eine der Botschaften der Caritas zum Beginn der diesjährigen Afrika-Kampagne, die morgen, 1. August, auf dem Stephansplatz kraftvoll startet: Vor einer Afrika-Landkarte wird eine afrikanische Tretpumpe ab 10.30 Uhr zur bewegten und bewegenden Solidarität mit Frauen, Männern und Kindern in Äthiopien und anderen von Dürre und Hunger geplagten Teilen Afrikas herausfordern.

Caritas-Präsident Franz Küberl, Michael Landau, Caritasdirektor der Erzdiözese Wien, Prominente und "probierfreudige" Passanten werden den Kontinent symbolisch mit Wasser versorgen. Jeder kann soziales Engagement und sportlichen Ehrgeiz unter Beweis stellen und zur Finanzierung weiterer lebensnotwendiger Tretpumpen für Afrika beitragen.

Gebiete in Äthiopien erleben heuer bereits das fünfte Jahr in Serie mit wenig bis gar keinen Regenfällen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bezifferte die auf Hilfe angewiesenen Menschen im März mit 11,3 Millionen - vier Mal so viele wie in "normalen" Trockenjahren.

Eine afrikanische Band wird die "Sportler" rhythmisch unterstützen, landestypische Gerichte aus dem "Afrikahaus" liefern die nötige Energie. Rund um die Pumpaktion informieren Video-Bänder über konkrete Caritas-Projekte in den von Dürre geplagten Gebieten.

Es pumpen für Afrika:

10.30 Uhr: Franz Küberl, Caritaspräsident Michael Landau, Caritasdirektor der Erzdiözese Wien Christa Kummer, ORF-Wetterlady, Hydrogeologin 11.00 Uhr: Barbara Novak-Schild, Gemeinderätin SPÖ 11.15 Uhr: Alex Krause, "Money Maker" 13.00 Uhr: Friedrich Altenburg, Caritas 14.00 Uhr: Tanja Kraushofer, Caritas 15.00 Uhr: Kurt Grünewald, Gesundheitssprecher Die Grünen Franz-Karl Prüller, Caritas

Weiters angesagt:
Johannes Poigenfürst,Universitätsprofessor, Unfallchirurg

Während des gesamten Augusts bittet die Caritas österreichweit um Spenden für die Hilfe in Afrika. Eine Tretpumpe wie sie am 1. August zum Einsatz kommt kostet rund 100 Euro. Fünf Familien können damit ihre Felder bewässern und so den schlimmsten Auswirkungen der Dürre selbstständig und nachhaltig gegensteuern.

PSK, BLZ 60.000, Kontonummer 7.700.004, Kennwort "Augustsammlung" Eine eigene Spendenhotline zur Augustsammlung ist ab 1. August geöffnet und rund um die Uhr besetzt: 0800 880 280

Rückfragen & Kontakt:

Peter Wesely
Pressesprecher Caritas der Erzdiözese Wien
01-87812-221, 0664-1838140
pwesely@caritas-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR0021