wienXtra-jugendinfo - DIE Infostelle für Jugendliche in Wien

Wien (OTS) - Mehr BesucherInnen denn je fanden voriges Jahr den
Weg in das Jahr 2000 eröffnete neue Lokal der jugendinfo in der Babenbergerstraße und genossen das freundliche Ambiente und die umfassenden Service-Leistungen. Insgesamt nahmen 2002 über 74.000 Jugendliche und MultiplikatorInnen - das sind ca. 240 pro Tag und um 20% mehr als 2001 - das breite Angebot der jugendinfo in Anspruch. Diese Zahlen beweisen eindrucksvoll die Aktualität und Zielgruppennähe der jugendinfo-Aktivitäten und bestätigen die wienXtra-Einrichtung als zentrale Wiener Anlaufstelle für alle zwischen 13 und 26.****

Hier bist du richtig!

Wie finde ich einen Ferialjob? Was tut sich in Wien? Ab wann darf ich von zu Hause ausziehen? Kompetent und umfassend beantwortet das jugendinfo-Team - täglich außer Sonntag von 12:00 bis 19:00 Uhr -Fragen von Jugendlichen und hilft, bei rechtlichen oder persönlichen Anliegen im weiten Wiener Netz die richtigen AnsprechpartnerInnen zu finden. Gleichzeitig stellt die jugendinfo auch jede Menge Infomaterial zur Verfügung. Ein übersichtliches Ordnersystem erleichtert die Suche nach Infos zu wichtigen Themen wie Arbeit, Bildung, Sport, Kreativität, Event, Soziales etc.. und lädt die BesucherInnen zum Schmökern, Stöbern und Recherchieren ein.

Praktisch, umfassend, informativ

Besonders gefragt sind seit Jahren die vielfältigen Publikationen der wienXtra-jugendinfo. Sie bieten gut recherchierte Infos und viele wichtige Kontaktadressen zu verschiedensten aktuellen Themengebieten. Neu erschienen im letzten Jahr sind die Broschüren:
Beruf & Bildung, Beziehung & Sexualität, Wohnen, Sportspiele und Infoblätter wie Kultur und Co, Babysitten, Zivildienst, Nachhilfe, Internet u.v.m. Nicht mehr wegzudenken ist die jugendinfo auch aus dem Musik-Bereich. Die ExpertInnen vor Ort geben gerne ihr Wissen über Festivals, spannende Live-Auftritte und ermäßigte Eintrittskarten weiter. Insgesamt gingen im Jahr 2002 über 48.000 Tickets zu Konzerten über den Ladentisch.

http://www.jugendinfo.at/

Auch im Internet ist die jugendinfo bestens vertreten. Mit vielen News, Infos, einer Ticketliste, einem Konzert-Newsletter sowie einem breiten Bestell- und Download-Angebot konnte auch die virtuelle Service-Stelle bei Jugendlichen voll punkten. Die Downloads der Broschüren und Infoblätter überstiegen alle Erwartungen. Auch die UserInnen-Zahlen des rat&hilfe-Forums auf der jugendinfo-Seite explodierten.

Über Wien hinaus

Die jugendinfo-MitarbeiterInnen arbeiten erfolgreich mit vielen Organisationen, Institutionen und Einrichtungen zusammen. Der Erfahrungsaustausch mit anderen Jugendinfos in Österreich sowie auch die Mitarbeit in internationalen Netzwerken wie z.B., ERYICA (European Youth Information and Counselling Agency) bilden einen wichtigen Teil ihrer Arbeit. Auch die 2001 übernommene Regionalstelle für das EU-Programm Jugend hat sich bereits als fixer Bestandteil des jugendinfo-Angebots etabliert.

o wienXtra-jugendinfo 1., Babenbergerstraße 1 (U2-Station MuseumsQuartier) Öffnungszeiten: Mo bis Sa, 12 bis 19 Uhr Tel.: 1799 e-mail: jugendinfowien@wienXtra.at http://www.jugendinfowien.at/

(Schluss) eg

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Alexandra Cangelosi, Leiterin der jugendinfo
Tel. 4000/84 085
alexandra.cangelosi@wienXtra.at
Sonja Kohlreiter, Öffentlichkeitsarbeit,
Tel. 4000/84 303
sonja.kohlreiter@wienXtra.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012