Weiteres Teilstück der B100 Drautal Strasse fertiggestellt

LH Haider/LR Dörfler: Verkehrsanbindung fürs Drautal enorm verbessert - Als nächstes wird Steinfeld "umfahren"

Klagenfurt (LPD) - Ein wesentlicher Abschnitt der Drautal Straße ist ausgebaut und kann ab Montag von allen Verkehrsteilnehmern benützt werden, allerletzte Arbeiten werden gerade abgeschlossen. Landeshauptmann Jörg Haider und Verkehrsreferent Gerhard Dörfler haben die offizielle Verkehrsfreigabe vorgezogen und gaben vor Ort "grünes Licht" für den 3,3 km langen Abschnitt Obergottesfeld -Kleblach.

Die Verkehrsanbindung für die Region, die Erreichbarkeit für Wirtschaftsbetriebe und Pendler und vor allem die Verkehrssicherheit werden damit wesentlich verbessert, betonten LH Haider und LR Dörfler. Die verbesserte Verkehrsverbindung samt den Umfahrungen sei für das Drautal von zentraler Bedeutung und ein langgehegtes Anliegen, das nun forciert umgesetzt werde. Die vom Landeshauptmann initiierte Sonderfinanzierung machte den beschleunigten Ausbau des Drautals erst möglich.

Durch den Einsatz des Projektleiters Dieter Pliessnig konnte dieser Teilbereich der B100 Drautal Strasse früher als geplant fertiggestellt werden.

Sonderfinanzierung. Mit der Projektplanung wurde schon vor zwanzig Jahren begonnen, die Zustimmung des Ministeriums erfolgte im Jahr 2000. Die Freigabe der Mittel wurde im Zuge der Verhandlungen für die Infrastrukturmilliarden zwischen LH Haider, dem damaligen LHStv. Reichhold und Infrastrukturministerin Forstinger erreicht. Der Baubeginn erfolgte schließlich im Oktober 2001. Der 3,3 km lange Teilbereich wurde durch die ARGE-STRABAG-Alpine Mayreder um ca. sieben Millionen Euro errichtet.

Die für den landwirtschaftlichen Verkehr notwendigen Parallelwege wurden so gut ausgebaut, dass sie während der Bauphase für den Straßenverkehr genutzt werden konnten. Das war erforderlich, da keine Möglichkeit einer Verkehrsumleitung vorhanden war.

Umfahrung Steinfeld. Mit dem nächsten Baulos Lengholz -Radlach/West wird auf einer Länge von ca. acht Kilometern Steinfeld bahnparallel umfahren und an Stelle der sechs bestehenden Bahnübergänge drei Unterführungen errichtet. Beabsichtigte Baueinleitung ist noch im Jahre 2003, die Bauzeit soll drei Jahre betragen.

Als weitere Abschnitte werden die Umfahrung Berg, die Bereiche Berg-Dellach, Lengholz/West - Berg (Umfahrung Greifenburg) und die Betondeckensanierung Lendorf/West - Altenmarkt in Angriff genommen werden.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001