Ozon-Informationsschwelle an Messstelle Schwechat überschritten

Weitere Ozonkonzentrationen zu erwarten

St. Pölten (NLK) - Im Ozonüberwachungsgebiet I (Nordostösterreich) sind heute, Donnerstag, um 13 Uhr an der Messstelle Schwechat Konzentrationen größer als 180 Mikrogramm Ozon pro Kubikmeter Luft gemessen worden. Damit wurde die Informationsschwelle überschritten. Der Schwerpunkt der Belastungen lag im Wiener Umland. Um 13 Uhr wurden folgende Höchstwerte beobachtet (alle Angaben in Mikrogramm Ozon pro Kubikmeter Luft): Messstelle Schwechat 195, Messstelle Mödling 175. Weitere Ozonkonzentrationen sind zu erwarten, in den Abendstunden ist mit einem Rückgang der Ozonkonzentrationen zu rechnen.

Aktuelle Ozonwerte im Internet unter www.noe.gv.at und unter der Telefonnummer unter 02742/9005-11000.

Weitere Informationen: Dr. Werner Hann, Messnetzzentrale, 02252/9025-11440.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12312

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0014