Oxonitsch: Neue Ladenöffnungszeiten für Wien akzeptabler Kompromiss

Wien (SPW-K) - Als einen "akzeptablen Kompromiss, der die unterschiedlichen Interessen bei den Ladenöffnungszeiten auf einen tragfähigen Nenner bringt", bezeichnete heute Donnerstag der Wiener SPÖ-Klubobmann Christian Oxonitsch die Einigung der Ländervertreter und Sozialpartner über die Anwendung der neuen Ladenöffnungszeitenregelung in Wien und im Burgenland. "Es geht nicht um Tricks, sondern tragfähige Kompromisse - und hier hat sich Bürgermeister Häupl klar gegen die Hardliner, die eine völlige Liberalisierung gefordert haben, durchgesetzt." ****

Mit dem bis Jahresende zeitlich begrenzten Versuch, die Geschäfte einmal in der Woche bis 21 Uhr geöffnet halten zu können, sei den KonsumentInnen und den vielen "kleinen Geschäftsleuten" in Wien gedient", so Oxonitsch weiter. "Auch für die im Handel Beschäftigten ist diese Lösung zumutbar." Bürgermeister Häupl habe jedenfalls sein Versprechen eingelöst, gemeinsam mit den Sozialpartnern - und damit den direkt betroffenen Menschen - eine Lösung zu finden.

Wien weise eine große Zahl kleiner, oft von nur zwei Familienmitgliedern geführter Geschäfte auf, deren Situation durch eine weitgehende Ausweitung der Ladenöffnungszeiten noch schwieriger werde. "Was für die großen Handelsketten gut sein mag, ist für diese kleinen Geschäfte existenzbedrohend. Durch die Belastungspolitik der ÖVP/FPÖ-Regierung steht schon heute weniger Kaufkraft zur Verfügung -die von den großen Handelsketten gewünschte exzessive Ausdehnung der Ladenöffnungszeiten würde eine noch stärkere Kaufkraftverlagerung zu Lasten der kleinen Geschäfte zur Folge haben."

Schließlich würden bei noch längeren Ladenöffnungs- und späteren Geschäftsschlusszeiten für viele Familien mit Kindern noch größere Betreuungsprobleme entstehen. "Die Bedenken und Probleme der Betroffenen können nicht so einfach vom Tisch gewischt werden. Deshalb sind gemeinsame, in solidarischer Weise getroffenen Lösungen so wichtig!" schloss Oxonitsch. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Fax: (01) 4000-99-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003