Traditioneller Marillenkirtag in Spitz an der Donau

Dreitägiges Fest rund um die Marille St. Pölten (NLK) - Der Tourismusverein Spitz lädt von Freitag, 25., bis Sonntag, 27. Juli, wieder zum traditionellen Marillenkirtag ein. Auf dem Marktplatz von Spitz werden am Freitag um 18 Uhr das Fest und der Festheurige mit Volkstänzen und einem Preisschießen eröffnet. Der Sonntag beginnt mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche, gefolgt von einem Platzkonzert der Trachtenkapelle Spitz, wobei König "Marillus" und Prinzessin "Aprikosia" allen Besuchern die Ehre erweisen. Anschließend erfolgt die Verleihung der "Goldenen Marille".

Die "Wachauer Marille" wird schon seit 1951 an jedem letzten Juli-Wochenende gefeiert. Das Fest wird aus Dank und Freude über die reiche Ernte am Kirchenplatz in Spitz veranstaltet, wobei für das leibliche Wohl mit allerlei Köstlichkeiten rund um die Wachauer Marille gesorgt ist. Den Gästen werden Live-Musik, kulinarische Genüsse rund um die Marille, regionale Schmankerln sowie ausgesuchte Schnäpse und erlesene Weine angeboten. Weiters erhalten die Besucher Marillenknödel, Marillenpalatschinken, Marillenbowle und Marillenbrand.

Die Wachauer Marillen wachsen auf rund drei Meter hohen Bäumen zwischen Pöchlarn und Krems. Die Frucht ist süß, saftig und hoch aromatisch. Die "Wachauer Marille" ist eine europaweit bekannte und anerkannte Besonderheit, die als eines der wenigen österreichischen Produkte von der Europäischen Union als Marke geschützt wird. Nähere Informationen: Tourismusverein Spitz an der Donau, Telefon 02713/2363, www.tiscover.at/spitz.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0010