Erfolg für Wiener Traditionsunternehmen

Lobmeyr-Zahn lässt das "Megaron" in Athen neu erstrahlen

Wien (OTS) - Nach rund einjähriger Planungs- und Umsetzungsphase wird das neue Konzerthaus in Athen, "Megaron", durch Lobmeyr-Zahn mit fünf handwerklich gefertigten Beleuchtungskörpern ausgestattet. Das Design entstand in Zusammenarbeit mit Herrn Architekt Beranek. Ein voll funktionstüchtiges Segment des größten Beleuchtungsteils, der im Original rund 21 (einundzwanzig !) Meter Höhe misst, wird vom 31. Juli bis 2. August 2003, unmittelbar vor dem Versand nach Griechenland, bei Lobmeyr in der Wiener Kärntnerstrasse 26 zu sehen sein.

Zigtausende Einzelteile wurden in bekannter Qualität händisch verarbeitet um einerseits dem Design den gewünschten Ausdruck zu verleihen und gleichzeitig Beleuchtung zu schaffen, die auch den sicherheitstechnischen Anforderungen im Hinblick auf mögliche Erdbeben Stand hält. Wichtige Erfahrungen die am japanischen Markt gemacht wurden konnten hier eingebracht werden.

Bei dem am 31. Juli vorgeführten Segment mit rund fünf Meter Höhe handelt es sich um eine schlanke, gerade und in sich gedrehte Spiralform die dem Stiegenaufgang seines Bestimmungsplatzes logisch zu folgen scheint.

Individuelle Fragen zu dem Beleuchtungsprojekt beantworten Ihnen am 31.Juli um 10.00 Uhr in der Kärntnerstrasse 26 gerne:

Frau Julia Christou, Handelsrätin der Griechischen Botschaft in Österreich. Herr Mag. Arch. Prof. Ernst W. Beranek, Entwerfer. Herr Stefan Rath, Geschäftsführer und Mitinhaber Lobmeyr und Lobmeyr-Zahn. Herr Ing. Franz Doppelreiter, Werkstättenleiter Lobmeyr.

Rückfragen & Kontakt:

Stefan Rath
Jos. Zahn & Co, 1037 Wien,
Salesianergasse 9
Tel 01/7132126 oder
office@lobmeyr-zahn.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010