Zu Hause schmeckt das Eis am Besten / Deutsche bevorzugen Eis aus dem Kühlschrank / Schweden beim Eiskonsum Spitzenreiter

Hamburg (OTS) - In der Sommerhitze hat der Eiskonsum
Hochkonjunktur. Im vergangenen Jahr verspeisten die Deutschen durchschnittlich 7,8 Liter der kalten Leckerei. Davon wurden allerdings nur 1,5 Liter auswärts verzehrt. Die restlichen 6,3 Liter wurden als Eis am Stiel oder Vorratspackung aus der Kühltruhe gekauft und zu Hause gegessen, dies berichtet NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND in seiner aktuellen Ausgabe (EVT 28.07.2003).

Mit seinem Pro-Kopf-Verbrauch steht Deutschland in Europa an fünfter Stelle von zwölf Ländern, die der "Eis Info Service" statistisch erfasst hat. Die Schweden führen die Liste der Eiskonsumenten an: Mit 13,2 Litern sind sie die größten Eisfans, die Franzosen bilden das Schlusslicht mit 5,5 Litern.

ots Originaltext: NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Rückfragen & Kontakt:

NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND
Public Relations
Anke Sinnigen
Kehrwieder 8
20457 Hamburg
Tel.: (040) 3703-5526
Fax: (040) 3703-5590
sinnigen.anke@ng-d.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0001