Jugendkonvent findet Unterstützung bei Staatssekretärin Haubner

Jugend aktiviert eigenen Konvent

Wien (BMSG/OTS) - Die Österreichische Bundesjugendvertretung hat sich unter dem neuen Vorsitzenden Christoph Riedl bei Jugendstaatssekretärin Haubner eingefunden. Dabei hat der Vorsitzende darüber informiert, dass die ÖBJV als Interessenvertretung ihren Beitrag für den Österreich-Konvent in einem eigenen Jugend-Konvent erarbeiten wird.

"Dass die Jugend selbst ihre Anliegen in die Hand nimmt, sehe ich sehr positiv, denn Politik für die Zukunft kann nur mit der Jugend gemacht werden," stellt sich Haubner auf die Seite der Jugendlichen, "daher habe ich auch meine Unterstützung zugesagt."

Derzeit werde der 4. Bericht zur Lage der Jugend in Österreich fertiggestellt, der u.a. wesentliche Aufschlüsse über die zukünftige Orientierung der Jugendpolitik im Präventionsbereich liefern soll. "In Umsetzung des europäischen Weißbuches "Neuer Schwung für die Jugend Europas, sollen künftig in jedem Ressort eigene Jugendbeauftragte nominiert werden. So stellen wir sicher, dass die Querschnittsmaterie Jugendpolitik umfassend berücksichtigt wird.", ergänzte Haubner.

"Schon beim Nationalen Aktionsplan für Kinder und Jugend, bei der Stärkung der Freiwilligenarbeit, bei der Gewaltprävention und bei den Kinderrechten wird die Beteiligung der Betroffenen ernst genommen, gemeinsam werden neue Wege einer partizipativen Jugendpolitik beschritten", schließt Haubner. (Schluss) bxf

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat Ursula Haubner
Pressesprecherin Mag. Veronika Ruttinger
Tel.: (++43-1) 71100-6233
mailto: veronika.ruttinger@bmsg.gv.at
http://www.bmsg.gv.atBundesministerium für soziale Sicherheit,
Generationen und Konsumentenschutz

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001