Olympisches Feuer brennt in Kapfenberg/Stmk.

Feuerwehrjugend-Weltmeisterschaft hat begonnen!

Wien (OTS) - Mit der Entzündung des olympischen Feuers fiel am Abend des 23. Juli 2003 der Startschuss zur Weltmeisterschaft der Feuerwehrjugend im steirischen Kapfenberg.

Heute, am 24. Juli 2003, findet von 8 bis 12.30 im Sportstadion Kapfenberg der Wettkampf statt. 44 Jugendteams aus 24 Nationen gehen an den Start. Die Teilnehmer sind Burschen und Mädchen der Feuerwehrjugend im Alter von 12 bis 16 Jahren. Österreichs Repräsentanten sind die Feuerwehrjugendteams aus Perchtoldsdorf und Kürnberg, NÖ, und Dirnbach, Stmk. Sie haben sich im Vorjahr für die Weltmeisterschaft qualifiziert.

Wenngleich es bei diesen Wettbewerben auch um die Pflege des olympischen Gedankens geht und völkerverbindende Impulse von dieser Großveranstaltung ausgehen, wollen die Jugendlichen beim Wettkampf das Beste geben. Geht es doch nicht nur um den Weltmeistertitel, sondern auch um die Frage, wer den Vetter-Wanderpokal die nächsten zwei Jahre, bis zu den nächsten Internationalen Feuerwehrjugendwettbewerben in Kroatien, beherbergen darf. Die begehrte Trophäe aus purem Silber weist einen Wert von rund 20.000 Euro auf.

Viermal in Serie war es österreichischen Gruppen von 1993 bis 1999 gelungen, diesen Pokal von Feuerwehrjugend-Weltmeisterschaften mit nach Hause zu bringen. 2001 in Kuopio/Finnland wurde die russische Gruppe Brand Weltmeister. Während sie beim Bewerb in Kapfenberg morgen versuchen wird, den Titel zu verteidigen, wollen die österreichischen Teams alles daran setzen, im eigenen Land den Weltmeistertitel zurück zu erobern.

Das Endresultat der Weltmeisterschaften wird am frühen Nachmittag feststehen.

Rückfragen & Kontakt:

Österr. Bundesfeuerwehrverband
Pressestelle Internat. Feuerwehrjugendwettbewerb Kapfenberg
Gottfried Bauer
Tel.: 0664 / 183 13 58

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001