Dringliche Anfrage der SPÖ-Bundesratsfraktion zu Rechnungshof-Rohbericht ab sofort abrufbar

Wien (SK) Die SPÖ-Bundesratsfraktion hat heute die bereits angekündigte Dringliche Anfrage an Verteidigungsminister Platter hinsichtlich der Aufklärung über die Weitergabe von Teilen des Rechnungshof-Rohberichtes über den "Verdacht der Manipulation der Bewertungsergebnisse und der damit verbundenen Geschenkannahme durch Bedienstete des BMLV" im Bundesrat eingebracht. ****

"Diese Informationsmanipulation ist unerträglich", betonte der Vorsitzende der sozialdemokratischen Bundesratsfraktion", Albrecht K. Konecny, gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. Die SPÖ fordere daher die völlige Offenlegung des Berichtes und eine detaillierte Darstellung der Informationsweitergabe an die Medien durch den Verteidigungsminister.
Der Wortlaut der Dringlichen Anfrage ist auf http://klub.spoe.at abrufbar. (Schluss) se

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0011