Süßwasserquallen nicht gesundheitsschädlich

Wien (OTS) - Das vereinzelte Auftreten von Süßwasserquallen (lat. Craspedacusta sowerbyi) ist für den Menschen nicht gesundheitsschädlich, da die Nesselwirkung zu gering ist. In sauberen Augewässern sind die Polypen weit verbreitet, zur Geschlechtsform der Meduse - wie jetzt in der Alten Donau - entwickeln sich die Süßwasserquallen nur relativ selten und nur bei hohen Wassertemperaturen. Bislang konnte man diese Art in der Alten Donau, der Neuen Donau, im Großen Schilloch und in den Augewässern entdecken. (Schluss) roa

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Dieter Rossboth
Magistratsabteilung 15 - Institut für Umweltmedizin der Stadt
Wien
Tel.: 53114-87801
ros@m15.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015