Schicker mit Industrie einig über Infrastruktur-Erfordernisse

NO-Umfahrung und Bahnhof "Wien - Europa Mitte" als wichtigste Projekte

Wien (OTS) - Als "konstruktiv und richtig" bezeichnete Dienstag
der Wiener Stadtrat für Stadtentwicklung und Verkehr, DI Rudolf Schicker, die von der Industriellenvereinigung präsentierten Infrastruktur-Erfordernisse für die "Europa Region Mitte".

"Angesichts der Erweiterung der EU sind besonders in der Region rund um Wien massive Infrastrukturinvestitionen erforderlich -verstärkt auf der Schiene, aber auch auf der Straße", ist Schicker mit der Industriellenvereinigung einig. Die Vorreihung einiger zentraler Projekte im Generalverkehrsplan der Bundesregierung sind daher für Schicker unumgänglich. Dazu zählen unter anderem der neue Durchgangsbahnhof "Wien - Europa Mitte" oder die Nordostumfahrung. "Bei beiden Projekten hat Wien bereits sämtliche Vorarbeiten erledigt. Für den Bahnhof "Wien - Europa Mitte" haben wir ein realistisches Finanzierungskonzept vorgeschlagen. Bei der Nordost-Umfahrung wurde mit der SUPer-NOW bereits eine optimale Trassenvariante ermittelt, die auch die Zustimmung der Landeshauptleute von Wien, Niederösterreich und Burgenland erhalten hat", so Schicker weiter.****

Umso erfreulicher sieht Schicker die Einigkeit mit dem wichtigen Partner Industriellenvereinigung hinsichtlich der wichtigsten Infrastrukturprojekte für die "Europa Region Mitte". (Schluss) hei

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Klaus Heimbuchner
Tel.: 4000/81 420
hei@gsv.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014