SPÖ Wien-Friedensfahnen-Aktion brachte fast 19.000 Euro Spendengeld

Reinerlös des Friedensfahnen-Verkaufs geht an das Rote Kreuz und die Spendenaktion "Hilfe für Kinder im Irak"

Wien (SPW) Die Wiener SPÖ hat sich immer für die friedliche Austragung von Konflikten ausgesprochen und auch klar gegen den Krieg der USA und ihrer Verbündeten gegen den Irak Stellung bezogen. Eine der Aktionen der SPÖ Wien war der Verkauf der als "Friedensfahnen" bekannten Regenbogenfahnen mit dem Aufdruck "PACE" bzw. "FRIEDE". Um 10 Euro (inklusive Versand) konnte die Fahne erworben werden, der Reinerlös ging bis 30. April an das Rote Kreuz, ab 1. Mai wurde der Reinerlös der Spendenaktion "Hilfe für Kinder im Irak" gewidmet. Nun liegt die Bilanz per Ende Juni vor: 11.040 Euro können dank der Unterstützung der Menschen durch den Kauf der Fahnen an das Rote Kreuz überwiesen werden, 7.630 Euro gehen an die Spendenaktion "Hilfe für Kinder im Irak".****

Die Friedensfahne ist, von Italien ausgehend, an Fenstern und Balkonen angebracht, ein unübersehbares Signal gegen Krieg geworden. In Österreich wurde diese Initiative von der SPÖ Wien unterstützt und der Verkauf der Friedensfahnen organisiert. Bereits bei der Friedensdemonstration am 22. März wurde mit dem Verkauf der Friedensfahnen begonnen, die Fahnen waren auch per SMS-Anforderung sowie per Internet zu bestellen. (Schluss) gd/ah

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-235
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002