Eurofighter-Deal am 27.August vor Gericht

Scheibner klagt Fußi wg § 111 Stgb/ Fußi meistverklagtester FPÖ-Gegner

Wien (OTS) - FPÖ-Klubobmann Herbert Scheibner hat Rudolf Fußi wg § 111 Stgb verklagt. Scheibner reiht sich so nahtlos in die Reihe von Stadler, Kabas, Westenthaler, Strache, Gudenus, Kowarik, Amhof, Windholz ein und macht Fußi damit endgültig zum meistverklagten FPÖ-Gegner.

Der Grund der Klage ist eine OTS-Aussendung vom 24.Juni 2003, in der folgende Passage inkriminiert wird: "...gut möglich, dass man sich in 8 Wochen fragen wird, wie sich Klubobmann Scheibner mit 66000 ATS/Monat ein Riesenzinshaus leisten kann....".

Scheibner wirft Fußi vor, ihn damit in die Nähe der Korruption zu stellen. Fußi: "Ich lege Wert darauf, dass sich diese Aussage natürlich NICHT auf den Abfangjägerkauf direkt bezieht und dass ich Klubobmann Scheibner zwar jederzeit Rückgratlosigkeit, Ideenarmut, eine fragwürdige Gesinnung, eine schlechte Kinderstube oder was auch immer vorwürfen würde, aber niemals würde ich ihn direkt und persönlich der Korruption bezichtigen."

Fakt ist, dass Scheibner gemeinsam mit dem Finanzreferenten der FPÖ, Detlev Neudeck ein stattliches Zinshaus in Wien besitzt.

Damit ist nun der Eurofighterdeal vor Gericht und Fußi kündigt an:
"Die Klage ist lächerlich, aber ich nutze sie von Winkler über Karl-Heinz Schreiber bis zu EADS-Leute alle als Zeugen zu laden, um Licht in diese Beschaffung zu bringen!"(SCHLUSS)

Rückfragen & Kontakt:

Rudolf FUßi
0699 105 03253

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEM0001