Tod eines Afrikaners: Magistratsinterne Konsequenzen

Wien (OTS) - Im Zusammenhang mit dem Tod eines Schwarzafrikaners
im Afrikadorf im Stadtpark am Dienstag hat der Chefarzt der Wiener Rettung, Dr. Alfred Kaff, aufgrund von Ungereimtheiten und Widersprüchen in den Aussagen der am Einsatz beteiligten Personen sofortige Konsequenzen gezogen. Bis zur lückenlosen Aufklärung des Vorfalls werden die betroffenen Mitarbeiter vom Dienst frei gestellt. Auf Grund des derzeit vorliegenden Informationsstandes wurde die Staatsanwaltschaft eingeschaltet und eine magistratsinterne Überprüfung eingeleitet. (Schluß) Ull

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Elisabeth Ulsperger,
Tel.: 0664 815 60 92

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013