Erste Siemens-Metro für Bangkok in Rekordzeit fertig

Fertigung und Design in Österreich

Wien (OTS) - Acht Monate nach dem Fertigungsstart der 19 dreiteiligen Metrozüge übergab Siemens heute der Bangkok Metro Company Ltd. (BMCL) die erste Metro für Bangkok. Im April 2004, zum thailändischen Neuen Jahr, nimmt die neue "Blue Line" den Betrieb auf - vier Monate früher als geplant. Das Gesamtprojekt wird damit innerhalb von nur 26 Monaten fertig gestellt - das ist eine Rekordzeit bei der Umsetzung von Aufträgen für den Massentransport. Der Auftrag hat ein Volumen von 352 Mio. Euro, rund ein Viertel der Wertschöpfung entsteht in Österreich. Die Züge im Porsche-Design werden im Siemens SGP-Werk in Wien gebaut, die elektrische Ausrüstung kommt aus Deutschland, die Fahrwerke aus Graz vom Weltkompetenzzentrum der Siemens SGP. "Ich freue mich, dass das Bangkok-Projekt in Rekordzeit und mit höchster Qualität beendet wurde", so Generaldirektor Albert Hochleitner anlässlich des Rollout.

Die Leistungen von Siemens in diesem international abgewickelten Turnkey-Projekt umfassen neben der Lieferung der Züge auch die komplette Zuginfrastruktur. Dazu gehören die Bahnstromversorgung, signaltechnische Einrichtungen für den automatischen Fahrbetrieb und Überwachung, Telekommunikation, Werkstattausrüstung, Wartung und Systemintegration.

18 Haltestellen auf 20 Kilometern im Zentrum Bangkoks
Bangkoks erste U-Bahn-Linie wird eine Länge von rund 20 Kilometern haben und 18 Haltepunkte im Zentrum der thailändischen Metropole verbinden. "Wir wollen das Umsteigen vom Auto auf die U-Bahn möglichst attraktiv machen", sagt Plew Trivisvavet, Geschäftsführer vom BMCL, Betreiber des zu 100 Prozent von Banken finanzierten Projektes. BMCL setzt dabei auf Sicherheit und Komfort: Die dreiteiligen vollklimatisierten Züge sind durchgängig begehbar, bieten Platz für 886 Fahrgäste und erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Mit der neuen U-Bahn erhält Bangkok ein zweites, leistungsfähiges Nahverkehrssystem. Bereits im Dezember 1999 hatte eine oberirdisch verlaufende Metrolinie den Betrieb aufgenommen. Auch dieses 23,5 Kilometer lange Bahnsystem wurde von Siemens Transportation Systems als Turnkeyprojekt realisiert, die Fahrzeuge wurden ebenfalls in Wien-Simmering gefertigt.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Siemens AG Österreich
Karl Strasser
Generalsekretär und Konzernpressesprecher
Tel.: 051707 20003
karl.strasser@siemens.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSI0001