WB-Direktor BR Gottfried Kneifel: Sonntag frei - für Feiern, Feste und Familie

Linz (OTS) - Auch wenn es immer wieder Einzelkämpfer gibt, die für eine totale Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten eintreten, bestehe kein Bedarf für eine Änderung, stellte heute der OÖ Wirtschaftsbunddirektor Gottfried Kneifel vor der Debatte über das Ladenöffnungszeitengesetz am Montag im Bundesrat fest.

Eine Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten bringe nur höhere Kosten und Preise, vermindere aber die Chancen der kleinen und mittleren Handelsbetriebe. Dies sei auch Ursache dafür, dass bei allen repräsentativen Umfragen der OÖ Wirtschaft weit mehr als 80 Prozent der Handelsbetriebe eine totale Liberalisierung der Öffnungszeiten ablehnen.

Übereinstimmung stellte Kneifel auch beim Thema "Sonntagöffnung der Geschäfte" nach dem runden Tisch der Sozialpartner bei Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer fest.

Tourismusgemeinden hätten ohnedies heute schon flexible Öffnungszeiten - und noch mehr Liberalisierung sei nicht erforderlich. Solange Dr. Josef Pühringer als Landeshauptmann für die Anwendung der Öffnungszeitenverordnung zuständig ist, werde in Oberösterreich der Sonntag weiterhin für Familie, Feiern, Erholung, Religionsausübung und Sport zur Verfügung stehen, sagte Kneifel.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christoph Kremer
Tel: (0732) 77 18 55-18, Fax: (0732) 7620-341
christoph.kremer@ooe-wb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0001